• IT-Karriere:
  • Services:

Deutsche Uni-Vorlesungen als Podcast

Uni Osnabrück erprobt neue Möglichkeiten des Medieneinsatzes

In den USA bieten manche Universitäten ganze Vorlesungszyklen als Podcast an - nun hat auch eine deutsche Uni einen ersten Schritt gewagt und bietet entsprechende Mitschnitte an, die teilweise mit synchronisierten Präsentationsfolien unterfüttert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Zentrum zur Unterstützung virtueller Lehre der Universität Osnabrück (virtUOS) will in Kooperation mit der Fachhochschule Osnabrück im kommenden Semester prüfen, ob sich Podcasts eignen, Lern- und Bildungsprozesse zu erweitern.

Stellenmarkt
  1. WERTGARANTIE Group, Hannover
  2. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach

"In Deutschland steckt der Einsatz dieser Geräte in der universitären Lehre noch in den Kinderschuhen. Wir wollen die innovativen Entwicklungen der ausländischen Hochschule verfolgen und frühzeitig erproben, um unseren Studierenden zeitgemäße Lehrformen zu bieten", erklärte Dr. Andreas Knaden, Leiter von virtUOS.

In Osnabrück versucht man sich an zwei möglichen Formen von Podcasts: Neben den Tonaufzeichnungen der Vorlesungen gibt es synchronisierte Präsentationsfolien. Beim zweiten Szenario werden gezielt Podcasts für Veranstaltungen entwickelt, die also nicht nur Mitschnitte sind.

In den USA hat beispielsweise die Universität Stanford ein Podcast-Angebot aus Wissenschaft, Politik und Kunst zusammengestellt. Die Universität beteiligt sich dabei an Apples "iTunes U"-Programm, das Colleges und Universitäten das Hosting von Tonmitschnitten aus dem Curriculum in einer optisch angepassten iTunes-Umgebung anbietet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

Antigona 22. Jan 2008

hallo! ich würde gerne wissen welchen glauben ihr habt und wie ihr zu Gott steht. Liebe...

Jakob II 14. Jul 2007

unter http://ipony.de/?p=80 äußert sich Georg Albrecht zu einem möglichen Angebot...

Könis 27. Jun 2006

Uni-Vorlesungen als Podcast ist die Revolution 2006.super!

Rott 27. Jun 2006

Tolle sache, Podcasting ist die Zukunft!

Clemens 09. Apr 2006

Nicht alle können öffentlich zugänglich gemacht werden. Das Urheberrecht bietet...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


      •  /