Openwave bringt Handy-Browser mit AJAX-Unterstützung

Mobile Browser 7.0 soll schneller rendern als die Konkurrenz

Anlässlich der in Las Vegas stattfindenden CTIA-Wireless-Konferenz hat Openwave eine neue Version seines Handy-Browsers vorgestellt. Der Mobile Browser 7.0 soll AJAX-kompatibel sein, Scripting unterstützen sowie allgemein das Seiten-Rendering zügiger als die Konkurrenz vornehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Mobile Browser in der Version 7 bzw. in der Mercury Edition bringt mit "Map and Zoom" eine ähnliche Funktion wie Nokias Open-Source-Browser. Eine komplette HTML-Seite wird dann verkleinert auf einem Handy-Display angezeigt, während ein Cursor die Position innerhalb der Seite markiert. Dieser markierte Bereich lässt sich dann vergrößern, um die Inhalte einsehen zu können. Das soll das Surfen auf komplexen Webseiten vereinfachen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Embedded Systems
    Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Münster
  2. SW-Integrator für embedded Chassis Systeme (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Die neue Version von Mobile Browser ist nun nach Herstellerangaben AJAX-kompatibel und unterstützt Scripting, womit sich zahlreiche Webseiten nutzen lassen. Zudem wird SVG unterstützt und es gibt einen Offline-Browsing-Mode, um im Cache befindliche Seiten auch ohne aktive Datenverbindung anzeigen zu können. Der Browser unterstützt HTML 4.01, WML, XHTML Mobile Profile, WCSS sowie ECMAScript Mobile Profile. Die Software ist auch Bestandteil von Openwaves Phone Suite und dem Mobile Message Client aus gleichem Hause.

Openwave zeigt Mobile Browser 7.0 auf der CTIA Wireless 2006 in Las Vegas. Gerätehersteller können den Browser in eigene Mobiltelefone integrieren, um Internetfunktionen anbieten zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektroauto
ID.3-Konkurrent MG4 kommt Ende 2022 nach Europa

MG Motor bringt sein kompaktes Elektroauto MG4 Electric nach Europa. Im vierten Quartal 2022 erscheint das Fahrzeug.

Elektroauto: ID.3-Konkurrent MG4 kommt Ende 2022 nach Europa
Artikel
  1. Playstation Plus im Test: Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!
    Playstation Plus im Test
    Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!

    Mit PS Plus gibt es nun Spieleabos für (fast) alle Plattformen. Eines ist beim insgesamt guten, aber konfusen Angebot von Sony aber noch offen.
    Von Peter Steinlechner

  2. Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
    Return to Monkey Island
    Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

    Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - inklusive der Hauptfigur.

  3. Elektroautos: Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer
    Elektroautos
    Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer

    Tesla holt seine Angestellten mit Drohungen aus dem Homeoffice zurück - hat im Büro aber gar nicht genügend Platz für alle.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /