Boot Camp: Apple bringt Windows XP auf Intel-Macs

Beta-Version der Software steht kostenlos zum Download bereit

Bislang war es eher ein schwieriges Unterfangen, Windows XP auf einem Intel-Mac zum Laufen zu bringen. Doch Apple stürmt nun selbst voran und bietet mit Boot Camp ab sofort eine Software zum Download an, mit der sich Windows XP auf einem Intel-Mac booten lässt.

Artikel veröffentlicht am ,

Boot Camp - System-Manager
Boot Camp - System-Manager
Wer eine Installations-CD von Microsofts Windows XP besitzt, kann mit Boot Camp Windows XP auf einem Intel-basierten Mac installieren und nach Abschluss der Installation entscheiden, ob nach einem Neustart des Computers MacOS X oder Windows XP starten soll. Die kommende Version von MacOS X alias "Leopard", die für Ende 2006/Anfang 2007 geplant ist, soll Boot Camp von Hause aus mitbringen.

"Apple hat weder den Wunsch noch die Absicht, Windows zu verkaufen oder zu unterstützen. Da wir jetzt aber Intel-Prozessoren einsetzen, haben viele Kunden ihr Interesse bekundet, Windows auf der überlegenen Hardware von Apple laufen zu lassen", erläutert Apples Vize-Präsident Philip Schiller den Schritt. "Wir denken, dass Boot Camp es für Windows-Anwender noch verlockender machen wird, auf den Mac zu wechseln."

Boot Camp soll die Installation von Windows auf einem Intel-basierten Mac durch einen grafischen Schritt-für-Schritt-Assistenten besonders einfach machen. Dabei wird eine zweite Partition auf der Festplatte für Windows eingerichtet und eine CD mit allen nötigen Windows-Treibern gebrannt.

Mac mit Windows-Partition
Mac mit Windows-Partition

Die öffentliche Beta von Boot Camp steht ab sofort unter apple.com/macosx/bootcamp zum Download zur Verfügung und kann als Vorabversion zeitlich begrenzt genutzt werden. Die finale Version von Boot Camp soll als Funktion von MacOS X 10.5 alias "Leopard" zu haben sein, jedoch nicht als einzelne Software.

Support für die Installation und den Betrieb von Boot Camp bietet Apple ausdrücklich nicht an. Wer Boot Camp ausprobieren will, benötigt einen Intel-basierten Mac mit USB-Tastatur und Maus oder eingebauter Tastatur und TrackPad sowie MacOS X 10.4.6 oder neuer, das aktuellste Firmware-Update, mindestens 10 GByte freien Festplattenplatz auf dem Startvolumen, einen CD- oder DVD-Rohling sowie eine Installations-CD von Windows XP Home Edition oder Professional mit Service Pack 2 oder neuer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


samplehunter 02. Dez 2006

...und zwar hat er Apple was geklaut, was die xerox geklaut haben... ...und Betrogen...

noapples?? 21. Aug 2006

naja, viel geschrieben, wenig inhalt.. (1)schöneres design ist wohl kein minuspunkt. (2...

Der Noch Mac... 25. Apr 2006

klar also, wenn es so billig und trotzdem genau so schnell is wie ein pc dann kauf ich...

Otmar Peters 15. Apr 2006

Hallo, ich habe die Software auf meinem MAC Mini installiert. Wenn man der Anleitung...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung

Abonnenten von Netflix müssen sich in Deutschland darauf einstellen, dass das Konto gesperrt wird, falls es unerlaubt mit anderen geteilt wird.

Streaming: Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung
Artikel
  1. Militär: China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen
    Militär
    China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen

    Das Shanghai Institute of Mechanical and Electrical Engineering hat einen Durchbruch bei der Erforschung eines Abwehrsystems für Hyperschallwaffen erzielt.

  2. Ubisoft: In The Crew Motorfest sausen Rennspielfans über Hawaii
    Ubisoft
    In The Crew Motorfest sausen Rennspielfans über Hawaii

    Straßenrennen in Honolulu, im Regenwald und auf Bergstraßen: Ubisoft hat den dritten Teil der Rennspielserie The Crew vorgestellt.

  3. US-Sanktionen verschärft: Keine Ausnahmen mehr für Huawei
    US-Sanktionen verschärft
    Keine Ausnahmen mehr für Huawei

    Die US-Regierung erhöht den Druck auf Huawei: Die Exportbeschränkungen gegen das Unternehmen sollen konsequenter umgesetzt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ • Asus Mainboard 279€ • Bosch Prof. bis -55% • PCGH Cyber Week • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% [Werbung]
    •  /