Kinderschutz: Disney überwacht Handy

Handy mit GPS-Ortung und Rufnummernsperre

Disney hat in den USA einen Mobilfunk-Service angekündigt, mit dem Eltern den Gebrauch der Mobiltelefone ihrer Kinder einschränken können. Zugleich enthält die zum Service gehörende Hardware ein GPS-Modul, das jederzeit den Standort des Kindes angibt.

Artikel veröffentlicht am , yg

Während in Deutschland noch diskutiert wird, wird in den USA bereits gehandelt. Disney bietet einen Service, mit dem die Eltern festlegen können, an welchen Stunden und Tagen Kinder ihr Mobiltelefon benutzen können. So besteht zum Beispiel die Möglichkeit, alle Telefonate zu sperren, solange die Söhne und Töchter ihre Zeit in der Schule verbringen sollten. Auch die Nummern, die der Nachwuchs anrufen möchte, können kontrolliert werden. Außerdem gibt es eine Obergrenze für das Gesprächsguthaben der Kleinen, um explodierende Telefonrechnungen zu verhindern.

Stellenmarkt
  1. Agile Coach (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. Digital Talents (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
Detailsuche

Auf besorgte Eltern zugeschnitten ist die Ortung der Kinder via Taschentelefon. Über das Handy der Eltern oder per Internet können sich die verunsicherten Väter und Mütter nach Angabe eines Codes auf einer Karte anzeigen lassen, wo sich ihr Sprössling gerade herumtreibt.

Der Dienst mit dem einfachen Namen Disney Mobile soll ab Juni 2006 in den USA erhältlich sein. Voraussetzung für die Nutzung des Dienstes ist ein Disney-Handy. Im Bündel mit einem Zwei-Jahres-Vertrag soll es folgende Modelle geben: Eines stammt aus der asiatischen Handyschmiede Pantech und soll knapp 60,- US-Dollar kosten, ein etwas ausgefeilteres Produkt bietet LG für rund 110,- US-Dollar. Eltern brauchen kein eigenes Disney-Handy, allerdings können sie sich ohne Handy des Unterhaltungsspezialisten den Aufenthaltsort ihrer Kinder nur online anzeigen lassen.

Für den deutschen Markt wollten die Hersteller Cambridge Positioning Systems (CPS) und Xion gemeinsam einen Armbanduhr-Kommunikator für Kinder entwickeln, mit dessen Hilfe Eltern auch den Aufenthaltsort ihrer Sprösslinge ermitteln können. Die "Sentinel Wristwatch" sollte dabei als erstes rein GSM-Handynetz-basiertes Produkt seiner Art eine Lokalisierungsgenauigkeit auf 100 Meter in und außerhalb von Gebäuden bieten. Angekündigt war das Gerät für August 2005, seitdem haben wir aber nichts mehr davon gehört.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /