• IT-Karriere:
  • Services:

Hitachi: 500-GByte-Festplatten für Unterhaltungselektronik

CinemaStar-Reihe im 3,5-Zoll-Format und ATA133- oder Serial-ATA-Anschluss

Hitachi hat eine neue Festplattenproduktlinie vorgestellt, die für digitale Unterhaltungselektronik gedacht ist. Die Geräte der CinemaStar-Reihe sind für Videorekorder, Set-Top-Boxen und Ähnliches gedacht und im 3,5-Zoll-Format ausgeführt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Geräte der CinemaStar-7K500-Reihe arbeiten mit 7.200 Umdrehungen pro Minute und sollen in Kapazitäten von 250, 320, 400 und 500 GByte erhältlich sein. Sie sind aus zwei oder drei Plattenstapeln aufgebaut, während die CinemaStar-7K160-Festplatten in Kapazitäten von 160 und 80 GByte angekündigt wurden und nur eine Platte enthalten. Beide sind mit ATA133- und Serial-ATA-Interface zu bekommen.

Stellenmarkt
  1. SWB Bus und Bahn, Bonn
  2. procilon Group GmbH, Berlin

Die Geräte bauen auf Hitachis DeskStar-Reihe auf und sollen besonders geräuscharm im Betrieb sein und wenig Wärme entwickeln, was einerseits kompaktere Gehäuse als auch günstigere Kühlmaßnahmen erfordern soll. Zudem sollen sie für den Videobetrieb optimiert worden sein und mit Temperaturschwankungen besser zurechtkommen.

Die Geräte der CinemaStar-Produktfamilie sollen im dritten Quartal 2006 auf den Markt kommen. Preise nannte Hitachi nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nacon-Woche (u. a. WRC 9 FIA World Rally Championship für 28,99€, Blood Bowl 2 für 4...
  2. 80,90€
  3. Gutscheincodes und Deals im Überblick
  4. (u. a. Die Sims 4 - Hunde & Katzen für 13,99€, Die Sims 4 - Großstadtleben (Addon) für 13...

Mac-In-Tosh 12. Apr 2006

Das ist eine 2 1/2 Zoll Platte, ich fragte nach eienr 3 1/2 Zoll mit PR ...

Der_Weise_Azubi 05. Apr 2006

Ach alles gay..... Blu-Ray und neue Technologien sollen angeblich nicht knackbar sein...

Michinator 05. Apr 2006

Sollte das nicht eher ermöglichen statt erfordern heißen ?!?


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
    •  /