Abo
  • Services:
Anzeige

Acer mit 1,9 Kilogramm leichtem 14-Zoll-Subnotebook

Externes FireWire-Laufwerk und vier Stunden Laufzeit

Acer hat mit dem TravelMate 3300 ein leichtes Notebook mit 14,1-Zoll-Breitbildschirm (1.280 x 800 Pixel) vorgestellt, das mit Intels Pentium-M-Prozessor 740 mit 1,73 GHz (2 MByte großer L2 Cache, 533 MHz FSB) befeuert wird. An seiner Seite steht Intels Chipsatz 915GM Express, der mit dem integrierten Graphics Media Accelerator 900 auch für die Grafik sorgt - allerdings nutzt er bis zu 128 MByte des Hauptspeichers mit.

Am LCD-Rahmen ist eine 1,3-Megapixel-CMOS-Kamera mit 225 Grad Neigungsmöglichkeit angebracht. Der Arbeitsspeicher ist standardmäßig 512 MByte groß und kann auf maximal 2 GByte aufgerüstet werden. Das Notebook ist mit einer Serial-ATA-Festplatte mit 100 GByte und 5.400 Umdrehungen pro Minute ausgerüstet. Das externe optische DVD-CDRW-Laufwerk bzw. ein DVD-Dual-Double-Layer-Brenner werden per FireWire400 an den Rechner angeschlossen.

Anzeige

Acer Travelmate 3300
Acer Travelmate 3300
Die Kommunikationsschnittstellen umfassen ein 56K-Modem Gigabit-Ethernet, WLAN (Intel PRO/Wireless 2200BG) sowie Bluetooth. Dazu kommen drei USB-Schnittstellen, ein PC-Card-Steckplatz, FireWire400, eine Infrarot-Schnittstelle, ein VGA-Anschluss, analoge Tonanschlüsse sowie ein SPDIF-Ausgang. Außerdem ist ein 5-in-1-Kartenleser für MultiMediaCard (MMC), xD-Picture Card (XD), Secure Digital (SD), Memory Stick (Pro) vorhanden.

Acer Travelmate 3300
Acer Travelmate 3300
Für das Gerät gibt es zwei Akku-Optionen: einen Lithium-Ionen-Akku mit sechs und einen mit neun Zellen. Die Laufzeit des 6er-Akkus wurde mit vier Stunden angegeben, für das größere Modell fehlen Angaben.

Der TravelMate 3300 soll mit dem Sechs-Zellen-Akku nur 1,9 kg auf die Waage bringen. Die Gehäuseabmessungen liegen bei 330 x 240 x 23 bzw. 31,3 mm.

Die Notebooks der Serie TravelMate 3300 sollen ab sofort ab 1.699,- Euro erhältlich sein. Die Geräte werden mit zwei Jahren Garantie ausgeliefert, die auf drei Jahre verlängert werden kann und nach Herstellerangaben auch auf zufällige Beschädigungen des Notebooks erweiterbar ist.


eye home zur Startseite
__M_ 06. Apr 2006

Stimmt nicht! Skalieren geht bei Videos sehr gut, und 720p ist nur die kleine HDTV...

Prophet 05. Apr 2006

Es gibt keine Zufälle alles ist vorbestimmt, somit wäre der Zustand zufällige...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Raum Hannover/Hildesheim
  2. FUCHS PETROLUB SE, Mannheim
  3. Stadtwerke Karlsruhe GmbH, Karlsruhe
  4. über Duerenhoff GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1899,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Firefox

    Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation

  2. Knights Mill

    Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning

  3. Windows 10

    Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager

  4. Kaufberatung

    Die richtige CPU und Grafikkarte

  5. Bandai Namco

    Black Clover und andere Anime-Neuheiten

  6. Panono

    Crowdfunder können Kamera zu Produktionskosten kaufen

  7. Elon Musk

    The Boring Company baut einen Tunnel in Maryland

  8. Chinesischer Anbieter

    NIO will Elektro-SUV mit Wechsel-Akku anbieten

  9. Chipkarten-Hersteller

    Thales übernimmt Gemalto

  10. Porsche

    Betriebsratschef will E-Mails in der Freizeit löschen lassen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

  1. Re: Irgendwie glaube ich der Telekom nicht.

    Paule | 13:46

  2. Mal eine Frage zu .local-Zertifikaten

    teris | 13:45

  3. Re: Crapware als Finanzierungsmodell

    mhstar | 13:45

  4. Erfahrung

    Signal77 | 13:44

  5. Sounddesign am Schluss

    Amüsierter Leser | 13:43


  1. 13:35

  2. 12:49

  3. 12:32

  4. 12:00

  5. 11:57

  6. 11:26

  7. 11:00

  8. 10:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel