Abo
  • Services:

Sony mit Musik-Sticks als Walkman-Nachfolger

"MP3 Flash Walkman" mit bis zu 2 GByte Speicherkapazität

Sony hat unter der altbekannten Marke Walkman nun Musikspieler im USB-Stick-Format vorgestellt, die unter anderem MP3-Dateien abspielen können. Die "MP3 Flash Walkman" gibt es mit Speicherkapazitäten von bis zu 2 GByte und teilweise mit Radio.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony MP3 Flash Walkman
Sony MP3 Flash Walkman
Die Geräte kommen mit den Produktbezeichnungen NW-E002, NW-E003 und NW-E005 auf den Markt und sind mit einem im abgeschalteten Zustand unsichtbaren OLED-Display ausgestattet. Auf den einzeiligen Displays werden Informationen zum abgespielten Lied oder eingestellten Radiosender eingeblendet.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. ESO Education Group, deutschlandweit (Home-Office möglich)

Mit neuer Musik werden die Musikspieler mit dem eingebauten USB-Anschluss versorgt, über den auch das Aufladen der Akkus erfolgt. Die Geräte sollen Akkulaufzeiten von bis zu 28 Stunden aufweisen. Die Schnellaufladefunktion soll es zudem ermöglichen, in nur drei Minuten Saft für drei Stunden Musikgenuss zu laden.

Die Geräte spielen Dateien im ATRAC3plus-, MP3- sowie WMA-Format (ohne DRM) in Bitraten von 48 bis 320 KBit/s ab. Die Musikspieler sind in den Gehäusefarben Schwarz, Silber, Blau und Violett erhältlich.

Sony MP3 Flash Walkman
Sony MP3 Flash Walkman
Der MP3 Flash Walkman NW-E002 verfügt über eine Speicherkapazität von 512 MByte und ist in der Variante NW-E002F zusätzlich mit einem Radio ausgestattet. Der NW-E003 bietet 1 GByte Speicher und auch hier ist die Variante NW-E003F zusätzlich mit einem Radio versehen worden. Der NW-E005 ist mit 2 GByte Kapazität ausgerüstet - eine Radiovariante gibt es nicht.

Der NW-E002 soll 85,- Euro kosten und seine Radioversion 105,- Euro. Für den NW-E003 werden 105,- Euro fällig, mit Radio 120,- Euro. Der 2-GByte-Musikstick NW-E005 kostet 140,- Euro. Alle Geräte sollen ab Ende April 2006 erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

kallsen 21. Jul 2006

uuuund das nennt sich??????????????

Geil 05. Apr 2006

lol (lustig oh lustig)

Duke Nukem 05. Apr 2006

Habe mir einen mp3-Stick von Samsung mit 512 MB für 60,- bei Amazon gekauft und bin...

lol2 05. Apr 2006

Ich meine es gibt keinen Sinn nen USB Player mit MemorySticks zu füttern. Allgemein...

Billy 05. Apr 2006

Genau, denn sobald das Musikarchiv eine gewisse Fülle erreicht hat, kann man es mit...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameras im Vergleich

Wir haben die Fotoqualität von sechs aktuellen Top-Smartphones verglichen.

Smartphone-Kameras im Vergleich Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


    Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
    Dell Ultrasharp 49 im Test
    Pervers und luxuriös

    Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
    Ein Test von Michael Wieczorek

    1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
    2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
    3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

      •  /