Abo
  • Services:

Mobile Spiele: Glu Mobile kauft iFone

Greg Ballard setzt auf bekannte Marken

Die Konzentration im Bereich mobiler Spiele geht weiter, das US-Unternehmen Glu Mobile kündigte jetzt den Kauf seines britischen Konkurrenten iFone an, um die eigene Position zu stärken und so in Europa Fuß zu fassen. Glu erhält mit der Übernahme die Rechte an mobilen Spielumsetzungen von Ataris Lemmings, Hasbros Monopoly und Segas Sonic the Hedehog.

Artikel veröffentlicht am ,

Gerade bei mobilen Spielen kommt bekannten Marken eine besonders große Bedeutung zu. Zugriff auf solche Marken sichert sich Glu Mobile durch die Übernahme von iFone, meint Glu-Chef Greg Ballard, der zuvor schon diverse andere Unternehmen leitete, darunter SONICblue (ReplayTV und Rio-Player), MyFamily.com und 3Dfx sowie den US-Ableger von Capcom und Digital Pictures. Zudem war er für die Time Warner Division Warner Custom Music verantwortlich. Neben seiner Rolle als Präsident und CEO bei Glu Mobile sitzt er im Board of Directors der Online-Spiele-Plattform xFire. Früher saß er zudem im Board of Directors von THQ, Pinnacle Systems und IGN.

Glu Mobile selbst bietet seinerseits auch mobile Inhalte an, von Klingeltönen über Hintergrundbilder bis hin zu Spielen. Dabei kann Glu auf Marken von Atari, dem Cartoon Network, FOX Sports Interactive, Hasbro, PopCap Games, Twentieth Century Fox und Celador International zurückgreifen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /