• IT-Karriere:
  • Services:

Bang & Olufsen: MP3-Player mit integriertem Lautsprecher

Mobiler MP3-Player BeoSound 3 und MP3-Stereoanlage BeoSound 4 vorgestellt

Bang & Olufsen hat einen tragbaren MP3-Player mit ungewöhnlichem Design vorgestellt, der unter dem Namen BeoSound 3 ab sofort erhältlich sein soll. Ebenfalls neu ist die Stereoanlage BeoSound 4, die auf SD-Card speichern kann.

Artikel veröffentlicht am ,

BeoSound 3
BeoSound 3
Der BeoSound 3 integriert im eloxierten Aluminiumgehäuse ein FM-Radio, einen Timer (Wecker, Stoppuhr) und einen Akku. Dazu kommt ein Breitband-Monolautsprecher, der Bang & Olufsen zufolge mit einer klaren Musik- und Sprachwiedergabe aufwartet. Alternativ kann auch ein mitgelieferter Kopfhörer genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. TKI Automotive GmbH, Kösching, Ingolstadt
  2. dmTECH GmbH, Karlsruhe

Im MP3- und WMA-Format vorliegende Musikdateien spielt der BeoSound 3 von einer einsteckbaren SD-Card ab. Einen internen Musikspeicher bietet das Gerät nicht. Für die Radiofunktion stehen 59 programmierbare FM-Sendeplätze zur Verfügung.

BeoSound 3
BeoSound 3
Am augenfälligsten am BeoSound 3 ist der schwarze Tragegriff zum Transportieren oder Aufhängen. Mit senkrecht nach oben stehendem Griff bringt es das Gerät auf Abmaße von 13,5 x 9 x 42,1 cm. Das Gewicht beträgt 2,5 kg. Die motorbetriebene Antenne fährt automatisch beim Einschalten des Radios aus.

Für die Wandanbringung etwa in der Küche liefern Bang & Olufsen auch eine Halterung mit. Wie lange der BeoSound-3-Akku hält und ob er fest integriert ist war vom Hersteller noch nicht in Erfahrung zu bringen, nur dass die Stromversorgung alternativ auch per Netzteil erfolgen kann.

BeoSound 3
BeoSound 3
Die Bedienungselemente - eine "Soft-Touch-Fläche" ohne hervorstehende Knöpfe - finden sich an der Spitze des mit Standfuß ausgestatteten BeoSound 3. Seitlich wird die Uhrzeit angezeigt, Titelinformationen fehlen.

Der BeoSound 3 ist ab sofort zu einem Preis von 600,- Euro inkl. Wandhalterung im Fachhandel erhältlich. Enthalten sind ein Akkuladegerät, ein Kopfhörer, eine schwarze Wandhalterung und eine SD-Karte in nicht genannter Größe.

BeoSound 4
BeoSound 4
Ebenfalls neu und verfügbar ist die Stereoanlage BeoSound 4, die einen CD-Player, ein FM-Radio und einen Steckplatz für SD-Karten aufweist. Optional kann ab Werk ein DAB-Radio eingebaut werden. Aufnahmen von Radio oder CD können auf SD-Karte gespeichert werden.

Der Preis für die BeoSound 4 liegt bei 1.875,- Euro zzgl. Standfüßen oder Wandhalterungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Werner 01. Dez 2006

Ist es neuster technischer Stand oder veraltete Technik??? Ist es den Preis wert????

Anne Höfler 21. Nov 2006

Wollt nur sagen, dass eigendlich - eigentlich heisst.

Monika Moritz 13. Jun 2006

Hallo Mika und alle anderen "Kundigen" im Sinne der vielbesprochenen Freiheit für uns...

stepko 04. Apr 2006

dass die speicherkarte so weit unten steckt, da kommt dann sicher auch nicht so leicht...

Bauer Thom 04. Apr 2006

Ja grürzi Gott! Hier ist nochmal der öko-Bauer Thom! Ich spiele leider kein World of...


Folgen Sie uns
       


Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo

Der Start in Star Citizen ist nicht für jeden Menschen einfach: Golem.de erklärt im Video, wo Neulinge anfangen können, was diese bereits erwartet und verrät ein paar Tipps zur Weltraumsimulation.

Wo steige ich in Star Citizen ein? - Tutorialvideo Video aufrufen
Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
KI-Startup
Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
  2. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig
  3. KI Software erfindet Wörter und passende Definitionen dazu

Notebooks unter 400 Euro im Test: Duell der drei Discounter-Laptops
Notebooks unter 400 Euro im Test
Duell der drei Discounter-Laptops

Sind preiswerte Notebooks wirklich so schrecklich? Golem.de hat drei Geräte für unter 400 Euro getestet. Dabei: Acer, Medion und Trekstor.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Linux-Laptop System 76 bringt mobile Ryzen-Workstation
  2. Pinebook Pro im Test Der 200-US-Dollar-Linux-Laptop für Bastler
  3. Gigabyte Aero 15 Studio im Test OLED-Notebook mit cleverem Nutzer-Support

    •  /