• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft Virtual Server 2005 R2 zum kostenlosen Download

Virtualisierungssoftware unterstützt Linux-Gäste

Microsoft gibt die Enterprise Edition des Virtual Server 2005 künftig kostenlos ab. Diese läuft auf den Windows-Server-Editionen, aber auch auf Windows XP SP2. Microsoft unterstützt den Virtual Server unter XP allerdings nicht für den produktiven Einsatz. Zudem unterstützt der Virtual Server auch Linux-Distributionen als Gastsystem.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die bisher erhältliche Standard Edition des Virtual Server 2005 will Microsoft einstellen, die Enterprise Edition hingegen ist ab sofort kostenlos erhältlich. Virtual Server läuft zwar auch unter Windows XP SP2, Microsoft unterstützt jedoch nur den Einsatz mit den eigenen Server-Betriebssystemen. Die kostenlose Enterprise Edition nutzt bis zu 32 physikalische Prozessoren und läuft nativ auf x64-Systemen. Von Hyperthreading profitiert die Software ebenfalls, AMDs und Intels Virtualisierungstechniken sollen hingegen erst mit dem Service Pack 1 unterstützt werden, das für Anfang 2007 geplant ist.

Stellenmarkt
  1. Deutsche WindGuard Consulting GmbH, Varel
  2. Schweickert GmbH, Walldorf

Außerdem lassen sich mit Virtual Server 2005 Cluster aus den virtuellen Maschinen erstellen und auch das iSCSI-Protokoll für Speichernetzwerke wird unterstützt. Die verfügbaren Ressourcen sollen sich auf Basis von Regeln verteilen lassen. Außer der Verwaltung von virtuellen Maschinen übers Netzwerk ist auch eine komplett skriptgesteuerte Konfiguration möglich. Neben der kostenlosen Veröffentlichung gab Microsoft auch bekannt, dass verschiedene Versionen von Suse und Red Hat Linux als Gastsysteme unterstützt werden.

Zuvor hatte bereits VMware seine Server-Virtualisierungslösung kostenlos angeboten. Während derzeit nur Betaversionen verfügbar sind, soll die fertige Version noch in der ersten Jahreshälfte 2006 erscheinen.

Der Microsoft Virtual Server 2005 R2 steht ab sofort zum kostenlosen Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)

honey 27. Aug 2006

Hallo Leute! hab mir microsoft virtual PC 2004 runtergeladen um ein altes spiel zu...

connerhh 04. Apr 2006

also die Windows Versionen werden wohl alle gehen und für Linux schaue er hier: http...

Obertonvision 04. Apr 2006

Ein Wort : Serverkonsolidierung. .. oder besser gleich eine Linux-Box mit einer gut...

RobertL 04. Apr 2006

Virtual Server unterstützt keine Soundkarte, wenn das Spiel also ohne Sound auskommt...


Folgen Sie uns
       


Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_

Diverse Auszeichnungen zum Spiel des Jahres, hohe Verkaufszahlen und Begeisterung nicht nur unter reinen Star-Wars-Anhängern - wir spielen Kotor im Golem retro_.

Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_ Video aufrufen
Wissen für ITler: 11 tolle Tech-Podcasts
Wissen für ITler
11 tolle Tech-Podcasts

Die Menge an Tech-Podcasts ist schier unüberschaubar. Wir haben ein paar Empfehlungen, die die Zeit wert sind.
Von Dennis Kogel


    EOS 5D Mark I und Mark II: Gebrauchte Vollformatkameras ab 100 Euro
    EOS 5D Mark I und Mark II
    Gebrauchte Vollformatkameras ab 100 Euro

    Canons EOS 5D und Mark II sind im Jahr 2021 eine gute Wahl für die Hobbyfotografie. Wir erklären, was beim Gebrauchtkauf zu beachten ist.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Blackmagic Design Pocket Cinema Camera 6K Pro macht Anwenderwünsche wahr
    2. Leica Q2 Monochrom im Test Nur Schwarz-Weiß-Aufnahmen für stolze 5.590 Euro
    3. Metalenz Einzelne Linse könnte Smartphone-Kameras flacher machen

    XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
    XPS 13 (9310) im Test
    Dells Ultrabook ist besser denn je

    Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
    2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
    3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen

      •  /