• IT-Karriere:
  • Services:

Intel und Pipex gründen WiMAX-Unternehmen

WiMAX-Rollout soll 2007 in London und Manchester beginnen

Intel gründet über seinen Investment-Arm Intel Capital zusammen mit dem britischen Provider Pipex Communications ein Unternehmen, das große Gebiete in Großbritannien mit WiMAX versorgen soll. Das auf den Namen Pipex Wireless getaufte Unternehmen soll ganze Städte zum "Hotspot" machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Rund 25 Millionen US-Dollar investiert Intel Capital in das neue Unternehmen. Pipex bringt eine Lizenz zur Nutzung von Frequenzen im Bereich von 3,6 GHz ein. So wollen die beiden Unternehmen gemeinsam Großbritannien mit einem drahtlosen Internetzugang auf Basis von WiMAX erschließen.

Stellenmarkt
  1. Kreis Paderborn, Paderborn
  2. Interhyp Gruppe, Berlin, München

Mit dem Rollout seines Netzes will Pipex Wireless 2007 in London und Manchester beginnen, 2008 sollen acht Ballungszentren erschlossen sein. In einem weiteren Schritt fasst Pipex Wireless dann die 50 größten Ballungsräume in Großbritannien ins Auge.

In Deutschland hat sich Intel am WiMAX-Anbieter Deutsche Breitband Dienste (DBD) beteiligt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Purism Librem 5 - Test

Das Librem 5 ist ein Linux-Smartphone, das den Namen wirklich verdient. Das Gerät enttäuscht aber selbst hartgesottene Linuxer.

Purism Librem 5 - Test Video aufrufen
    •  /