Nvidia: Neue Grafikchips für Workstation-Notebooks

Quadro-FX-Modelle 350M, 1500M und 2500M vorgestellt

Mit den Modellen 350M, 1500M und 2500M hat Nvidia seine für OpenGL optimierten Notebook-Grafikprozessoren der Quadro-FX-Serie erneuert. Die Chips kommen unter anderem in mobilen Workstations von Dell zum Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Die mobilen Grafikchips sind die Gegenstücke der für den Heimanwender gedachten Desktop-Chips der 7xxx-Serie. So basiert der Quadro FX 350M auf dem erst kürzlich vorgestellten GeForce 7300 und kann 256 MByte über einen 64 Bit breiten Speicherbus adressieren. Beim 1500M und 2500M ist die Anbindung des lokalen Grafikspeichers 256 Bit breit, diese GPUs stammen vom GeForce 7900 ab, der Speicherausbau ist beim Quadro FX 2500M auch mit 512 MByte möglich.

Alle drei neuen Modelle kommen als PCI-Express-Chips auf den Markt und unterscheiden sich von den Consumer-Varianten vor allem durch die für OpenGL 2.0 und zahlreiche 3D-Anwendungen zertifizierten Treiber. Da die Notebook-Hersteller je nach Leistungsfähigkeit der Kühlung die Taktfrequenzen von GPU und Speicher selbst festlegen können, macht Nvidia zu diesen Werten keine eigenen Angaben. Eines der ersten Workstation-Notebooks mit den neuen GPUs ist das 17-Zoll-Modell M90 von Dell, für das der Hersteller aber auch keine Angaben zu der Taktung von Grafikchip und Grafikspeicher macht. Der ursprünglich günstig erscheinende Einstiegspreis von rund 1.900 Euro für die mobile Workstation relativiert sich, wenn man das Gerät mit dem 2500M samt 512 MByte Grafikspeicher und Intels Core Duo T2600 bestückt - dann sind schnell über 3.000 Euro gefordert. [von Nico Ernst]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
Artikel
  1. Nasa: Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet
    Nasa
    Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet

    Erstmals sollen Asteroiden in der Umlaufbahn des Jupiter untersucht werden. Der Start der Raumsonde Lucy ist laut Nasa geglückt.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /