Abo
  • Services:

Eolas: ActiveX-Änderung am Internet Explorer ist peinlich

Nach Eolas-Ansicht sollte Microsoft eine Patentlizenz kaufen

Die geplante Änderung am Internet Explorer bei der Verarbeitung einiger ActiveX-Controls hat die Kritik von Eolas hervorgerufen. Auf Grund eines von Eolas gehaltenen Patents ändert Microsoft seinen Browser so, dass dieser einige ActiveX-Controls künftig erst nach einer Nutzerbestätigung ausführt. Nach Auffassung von Eolas sei diese Beschränkung nicht notwendig, wenn Microsoft für eine entsprechende Lizenz bezahlen würde.

Artikel veröffentlicht am ,

Eolas bezeichnet es als "Enttäuschung" und "Schande", dass Microsoft die Bedienbarkeit des Internet Explorer einschränkt, indem Änderungen an ActiveX vorgenommen werden, berichtet das IT-Magazin eWeek.com. Eolas ruft Microsoft dazu auf, eine Patentlizenz zu erwerben anstatt die Bedienbarkeit des Browsers zu beschneiden.

Stellenmarkt
  1. Proact Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. AKDB, Regensburg

Eolas reagiert damit auf die Bekanntgabe Microsofts, den für den 11. April 2006 geplanten Sicherheits-Patch für den Internet Explorer auch mit Änderungen an ActiveX zu versehen. Da sich durch die Änderungen an ActiveX das Verhalten des Browsers wandelt und es möglicherweise einige Inkompatibiliäten mit Webseiten geben kann, entschied sich Microsoft, die Umsetzungen des Eolas-Patentes erst im Juni 2006 verpflichtend zu machen. Bis dahin wird es ein so genanntes Kompatibilitäts-Update geben, um die Modifikationen am Internet Explorer wieder rückgängig zu machen.

Die ActiveX-Änderungen im Internet Explorer führen dazu, dass die Ausführung von ActiveX-Controls erst vom Anwender bestätigt werden muss, sofern diese über "APPLET", "EMBED" oder "OBJECT" geladen werden. Diese Modifikationen beschreibt Microsoft in einem White-Paper, worin sich weitere Hinweise finden, worauf Nutzer und Entwickler von Webapplikationen künftig achten müssen.

Im März 2006 hatte Microsoft bereits ein Update für den Internet Explorer veröffentlicht, das die notwendigen Änderungen durch das Eolas-Patent umsetzt. Dieser Patch wird allerdings bislang nur separat angeboten, so dass Nutzer diesen bei Bedarf umgehen können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Patrick Dreier 09. Sep 2010

Hallo! Microsoft und alle andereren sollte diese Lizenzzahlung notwendig sein, wenn...

pipi 04. Apr 2006

ach du meine güte. dann muss du ja die ganze zeit windeln tragen.

PHPeter 03. Apr 2006

Microsoft hat für das 1-Klick-mehr-Problem einen Workaround auf seiner Website, das...

Heffer 03. Apr 2006

ActiveX und DirectX haben nur so viel gemeinsam, dass bspw. Direct3D als ActiveX-Objekt...

Herb 03. Apr 2006

Witzige Idee... wer weiß :) Gibt keins - außer vielleicht Angst: Eolas will nicht wie...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test

Das X1 Extreme zeigt, dass auch größere Thinkpads gute Geräte sind. Es ist gerade in produktiven Anwendungen sehr flott und bringt die gewohnte Tastatur-Trackpoint-Kombination mit. Einziger Kritikpunkt: die träge Kühlleistung.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Test Video aufrufen
NUC7 (June Canyon) im Test: Intels Atom-Mini ist großartig
NUC7 (June Canyon) im Test
Intels Atom-Mini ist großartig

Der aktuelle NUC7 alias June Canyon ist einer der bisher besten Mini-PCs von Intel: Er hat genügend Leistung für alltägliche Aufgaben sowie Video-Inhalte, bleibt schön leise und kostet überdies deutlich weniger als 200 Euro.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Bean Canyon und Crimson Canyon Intels NUCs haben 10-nm-Chip und AMD-Grafik
  2. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  3. NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

Sony RX100 VI im Test: Besser geht Kompaktkamera kaum
Sony RX100 VI im Test
Besser geht Kompaktkamera kaum

2012 hat die Sony seine Kompaktkameraserie RX100 gestartet. Das neue Modell RX100 VI mit extra großem Zoom zeigt, dass sich auch eine gute Kamera immer noch verbessern lässt. Perfekt ist sie jedoch immer noch nicht.
Ein Test von Andreas Donath

  1. M10-D Leica nimmt Digitalkamera absichtlich das Display
  2. Keine Speicherkarten Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom
  3. Insta 360 Pro 2 Neue Profi-360-Grad-Kamera nimmt 3D-Videos in 8K auf

    •  /