• IT-Karriere:
  • Services:

Alcatel und Lucent kündigen Fusion an

Lucent-Chefin soll das neue Unternehmen aus Paris steuern

Die beiden Telekommunikationskonzerne Alcatel aus Frankreich und Lucent aus den USA wollen miteinander fusionieren, um künftig als globaler Anbieter von Telekommunikationslösungen aufzutreten. Auf einen Namen für das neue Unternehmen, das eine Marktkapitalisierung von rund 30 Milliarden Euro erreicht, hat man sich noch nicht festgelegt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Aufsichtsgremien beider Unternehmen haben der Fusion bereits zugestimmt, beide Unternehmen sollen sich gut ergänzen, heißt es in der entsprechenden Fusionsankündigung. Mit Umsätzen von zusammen rund 21 Milliarden Euro 2005 und einer Marktkapitalisierung von rund 30 Milliarden Euro sowie etwa 88.000 Mitarbeitern wollen Alcatel und Lucent zu einem echten Global-Player aufsteigen.

Stellenmarkt
  1. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Bayern
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Düsseldorf, Dortmund

Die Fusion soll auch Synergieeffekte bringen. Diese werden auf rund 1,4 Milliarden Euro pro Jahr beziffert. Unter anderem sollen rund 10 Prozent der Stellen abgebaut werden. Dennoch soll die größte globale Service- und Support-Organisation in der Industrie entstehen und es ein breites Portfolio von drahtlosen und drahtgebundenen Produkten geben. Auch zählen die Unternehmen zusammen rund 26.100 Ingenieure und Wissenschaftler, die im Bereich Forschung und Entwicklung tätig sind.

Die Aktionäre von Lucent sollen pro Lucent-Aktie 0,1952 Alcatel-Aktien erhalten, so dass letztendlich die Alcatel-Aktionäre rund 60 Prozent am neuen Unternehmen halten werden. Die beiden Unternehmen betonen aber, dass es sich um eine Fusion unter Gleichen handelt. Der Hauptsitz des neuen Unternehmens soll Paris sein, die Aktivitäten in Nordamerika sollen von New Jersey aus gesteuert werden. Hier haben die zu Lucent gehörenden Bell Labs ihren Sitz. Das Board of Directors soll aus 14 Personen bestehen, die zunächst zu gleichen Teilen aus beiden Unternehmen kommen. Zwei unabhängige Mitglieder aus Europa werden erst noch bestimmt. Eine eigenständige US-Tochter soll vor allem die Verträge mit der US-Regierung weiterführen und ausschließlich von US-Bürgern gesteuert werden.

Die Führung in dem neuen Unternehmen wird Lucent-Chefin Patricia Russo übernehmen. Serge Tchuruk, bislang CEO von Alcatel, wird nichtausführender Chairman.

Die Fusion muss noch von den Aktionären und den zuständigen Behörden genehmigt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Remnant - From the Ashes für 18,99€, Football Manager 2021 für 28,99€, Anno 1800...
  2. (u. a. Samsung 860 Evo 1TB SATA-SSD für 99,99€)
  3. (u. a. Gigabyte GeForce RTX 3080 Gaming OC 10G für 1.369€)
  4. 212,22€ (Bestpreis)

Folgen Sie uns
       


VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview

Wir haben uns mit dem Präsidenten der VideoLAN-Nonprofit-Organisation unterhalten.

VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview Video aufrufen
Surface Laptop Go im Test: Microsoft baut besten Laptop für unter 800 Euro
Surface Laptop Go im Test
Microsoft baut besten Laptop für unter 800 Euro

Für den Preis hatten wir beim Surface Laptop Go nicht viel erwartet, wurden jedoch positiv überrascht. Vorsicht aber beim günstigsten Modell.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Pro X, Surface Book Microsoft Surface muss sich verändern
  2. Surface Microsoft setzt standardmäßig auf Hardware-Security
  3. Surface Pro 7+ Mehr Akku, LTE und 32 GByte RAM im Surface Pro

AVM-Kabel-Spitzenboxen im Vergleich: Die Qual der Wahl am Kabel
AVM-Kabel-Spitzenboxen im Vergleich
Die Qual der Wahl am Kabel

Sie sind wie zwei Geschwister, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Wir haben uns die aktuellen Topmodelle der Kabel-Fritzboxen in der Praxis angesehen.
Von Jan Rähm

  1. AVM Fritzbox 6850 5G kommt doch noch
  2. AVM Fritzbox 5530 Fiber Eine Fritzbox für Glasfaseranschlüsse und Wi-Fi 6
  3. Fritzbox 7530 AX AVMs erste DSL-Fritzbox mit Wi-Fi 6 kommt

Bundestagswahl 2021: Die Rache der Uploadfilter
Bundestagswahl 2021
Die Rache der Uploadfilter

Die Bundestagswahl im September scheint immer noch weit weg zu sein. Doch gerade das Thema Corona könnte die Digitalisierung in den Mittelpunkt des Wahlkampfs rücken.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


      •  /