• IT-Karriere:
  • Services:

Wenn Spiele auf Emotionen reagieren

Fraunhofer Institut und Games Academy starten Zusammenarbeit

Werden künftige Spiele in der Lage sein, sich der Stimmungslage des Nutzers anzupassen und damit frustrierende Spielphasen aufzulockern? Das Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung (IGD) Rostock und die Spieledesigner ausbildende Games Academy GmbH Berlin wollen künftig in diesem und anderen Forschungsgebieten zusammenarbeiten und sich der Zukunft der interaktiven Unterhaltung widmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Partner wollen neue, marktfähige Techniken für Computerspiele erarbeiten, die in der Spieleindustrie heute noch nicht umsetzbar sind. "Dazu gehört beispielsweise die Emotionserkennung in Spielen, um die Qualität von Computerspielen messen zu können und künftig Spiele zu entwickeln, die auf den emotionalen Zustand der Anwender reagieren. Diese Möglichkeiten werden dann nicht nur in der Spielebranche nutzbar sein, sondern auch in weiteren Computeranwendungen zum Einsatz kommen", heißt es in der gemeinsamen Mitteilung. Schwerpunkt der gemeinsamen Kooperation sind entsprechend auch Forschung und Lehre im Bereich der interaktiven Unterhaltungsmedien.

Stellenmarkt
  1. Stadt Paderborn, Paderborn
  2. AKKA, München

Allein in Deutschland werden laut Games Academy jährlich über eine Milliarde Euro für Computerspiele ausgegeben. Die Games-Branche bleibe damit auch in Zukunft ein gewinnträchtiger Markt, den es zu erschließen gelte. Um sich auf dem schnelllebigen Markt behaupten zu können, seien ganze Teams von Programmierern und Grafikern sowie siebenstellige Produktionskosten nötig. Passend dazu müsse auch ständig neue Technik entwickelt werden, mit der die Spiele spannender und vielschichtiger werden können.

Die Games Academy wurde im Jahr 2000 als erste Spezialschule für die Computer- und Videospielproduktion in Deutschland gegründet und bietet eine praxisbezogene Ausbildung zum Games-Level-Designer. Das Fraunhofer IGD Rostock ist Teil des internationalen Netzwerks der Graphischen Datenverarbeitung (INI-GraphicsNet) und widmet sich der Visualisierung und interaktiven Verarbeitung von Daten, Informationen und Wissen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...
  2. 36,99€
  3. (-87%) 2,50€

Stolperhannes 06. Apr 2006

Um die Emotionen von User zu erkennen benötigt man folgende Dinge: -Maus -Tastatur...

aa 04. Apr 2006

Hallo, ein Spiel von "nach 2000" landete meist nach ner Woche (Wenns "durch" war) in der...

Subby 03. Apr 2006

Besser LSD, damit alles ein wenig bunter wirkt. Nach Marijuana-Konsum musst du erst die...

Subby 03. Apr 2006

Da ich gestern wieder mal Dune für DOS gespielt hab (siehe https://forum.golem.de/read...

Subby 03. Apr 2006

Nutzen != Arbeitsatmosphäre


Folgen Sie uns
       


24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test

LGs 21:9-Monitor 38GL950G überzeugt durch gute Farben und sehr gute Leistung in Spielen und beim Filmeschauen. Allerdings gibt es einige Probleme beim Übertakten des Panels.

24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test Video aufrufen
Kotlin, Docker, Kubernetes: Weitere Online-Workshops für ITler
Kotlin, Docker, Kubernetes
Weitere Online-Workshops für ITler

Wer sich praktisch weiterbilden will, sollte erneut einen Blick auf das Angebot der Golem Akademie werfen. Online-Workshops zu den Themen Kotlin und Docker sind hinzugekommen, Kubernetes und Python werden wiederholt.

  1. React, Data Science, Agilität Neue Workshops der Golem Akademie online
  2. In eigener Sache Golem Akademie hilft beim Einstieg in Kubernetes
  3. Golem Akademie Data Science mit Python für Entwickler und Analysten

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

    •  /