Abo
  • Services:
Anzeige

Symbian-Software spioniert Smartphone-Kommunikation aus

Virenbekämpfer stufen Flexispy als Schadsoftware ein

Die thailändische Firma Vervata bietet seit kurzem mit Flexispy eine Schnüffelsoftware an, mit der man Symbian-Smartphones ausspionieren kann. Mit der Symbian-Software sollen etwa untreue Ehepartner überwacht werden können, indem die SMS-Kommunikation oder Telefonate abgehört werden. Eine finnische Sicherheitsfirma stuft die Applikation als Schadsoftware ein.

Die Software Flexispy speichert unter anderem die Rufnummern geführter Telefonate, protokolliert abgeschickte SMS sowie Internetverbindungen. Der Benutzer kann diese Informationen dann auf einer von Vervata angebotenen Website abfragen, zu der nur der Kunde Zugang haben soll, verspricht die Firma. Der Hersteller aus dem thailändischen Bangkok verkauft die Software für rund 50,- US-Dollar über die Webseite flexispy.com, die bei Redaktionsschluss nicht erreichbar war. Gleiches gilt für die Hersteller-Website, die ebenfalls derzeit aus unbekannten Gründen nicht verfügbar ist.

Anzeige

Das Sicherheitsunternehmen F-Secure stuft die Software als Trojanisches Pferd ein, weil der Gerätebesitzer von der Überwachung nichts merkt. In Kürze will F-Secure seine Virenscanner für Symbian so anpassen, dass diese Flexispy als Schädling erkennen.

Flexispy orientiert sich an ähnlicher Software für PCs, die die Internetnutzung aufzeichnen und verschickte E-Mails sichern. Vervata sieht daher auch nichts Anrüchiges an der Software: Im Gegensatz zu Viren und Trojanischen Pferden müsse das Programm explizit von einer Person installiert werden. Gegen Aufpreis bietet Vervata sogar die Möglichkeit, das überwachte Mobiltelefon unbemerkt anzurufen, um Telefonate zu belauschen.

Der thailändische Hersteller arbeitet bereits an einer neuen Version des Programms, die dann auch über das Smartphone verschickte E-Mails speichern können wird. Zudem ist eine Ausführung für BlackBerry-Geräte geplant.


eye home zur Startseite
Madelen 2006 22. Mär 2007

Hallo,kann mir jemand Helfen. Gibt es eine Deutsche übersetztung.Kann kein Englisch. Wie...

:-) 02. Apr 2006

Es gibt auch eien niedlicheren Ausdruck dafür: BabyPhon... Man stellt das Telefon neben...

torben 31. Mär 2006

Das ist falsch. Selbst den Umstand, dass ich eine detaillierte Telefonrechnung mit den...

RS 31. Mär 2006

RS schrieb: Und ausserdem alle PIN Nachrichten ebenfalls!!! Die werden dann vom Gerät zum...

Jehu 31. Mär 2006

... viele Mailwürmer und Viren müssen auch "explizit von einer Person installiert...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Daimler AG, Böblingen
  4. Daimler AG, Möhringen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Evil Within 2 PC 19,97€, FIFA 18 PC 34,97€ oder für PS4 41,97€, Wolfenstein 2 PS4...
  2. (u. a. Wonder Woman, Transformers 5, King Arthur, Mad Max Fury Road, Deepwater Horizon, Batman v...

Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  2. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  3. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  4. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  5. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  6. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  7. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  8. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  9. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  10. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  2. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe
  3. Connect 2017 Microsoft setzt weiter auf Enterprise-Open-Source

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: golem wandelt sich zur Wissenschaftsseite?

    Squirrelchen | 20:02

  2. Re: Liste der Telekom-FTTH-Städte unvollständig?

    spezi | 20:02

  3. Re: Egal wo, Softwareschalter sind die Pixel der...

    tensor | 19:59

  4. Wie wäre es mal mit einer einfachen Liste?

    Sinnfrei | 19:59

  5. Re: Kundenfreundlichkeit vs. Schwarzfahrangst

    My1 | 19:59


  1. 19:10

  2. 18:55

  3. 17:21

  4. 15:57

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel