SAP: Betriebsratsgründung beschlossen

Softwarekonzern bekommt nun doch einen Betriebsrat

Nachdem drei Mitarbeiter von SAP, unterstützt durch die IG-Metall, drohten, die Gründung eines Betriebsrats per Gericht durchzusetzen, kam SAP dem nun zuvor und rief seinerseits die Mitarbeiter auf, einen Betriebsrat zu gründen - und diese entschieden sich dafür, anders als noch beim entsprechenden Aufruf der drei von der Gewerkschaft unterstützten Mitarbeiter.

Artikel veröffentlicht am ,

Die IG Metall titelt auf ihrer eigens eingerichteten Website: "Geschafft: Die SAP AG bekommt einen Betriebsrat", räumt aber ein, dass es trotz der Entscheidung für einen Betriebsrat wohl keinen Meinungsumschwung oder gar einen "Gesinnungswandel" bei den Mitarbeitern des Walldorfer Konzerns gegeben hat.

Stellenmarkt
  1. SAP FI/CO Senior Berater / Teilprojektleiter (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Freiburg
  2. Principal Software Engineer SAP (m/w/d)
    SCHUFA Holding AG, Wiesbaden, Berlin, Hamburg, Bochum
Detailsuche

Am 2. März hatten sich 91 Prozent von 5.632 Anwesenden gegen die Wahl eines Wahlvorstandes und damit indirekt gegen einen Betriebsrat ausgesprochen. Anders am 30. März: Das neunköpfige Wahlvorstand erhielt 65 bis 83 Prozent der Stimmen von insgesamt 3.233 anwesenden SAP-Mitarbeitern.

Die Abstimmung über den Wahlvorstand ging dabei vom SAP-Management aus, das mit dem Schritt verhindern wollte, dass das Arbeitsgericht Mannheim zwangsweise einen Wahlvorstand einsetzt. SAP will auf diesem Wege wohl den Einfluss der IG Metall einschränken.

Für SAP ist dies ein grundlegender Umschwung, denn bislang gab es in dem Konzern eben keinen Betriebsrat, die Mitbestimmung der Mitarbeiter erfolgt ausschließlich über die Arbeitnehmer-Vertreter im Aufsichtsrat. SAP-Vorstand sowie Aufsichtsrat und Gründer des Unternehmens hatten sich zuvor noch vehement gegen einen Betriebsrat ausgesprochen. Jetzt kommt es wohl darauf an, wer in den 37-köpfigen Betriebsrat gewählt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


GREGM 04. Apr 2006

endlich ist es geschafft! Die SAP bekommt einen Betriebsrat! Schon zu meiner Zeit bei...

Blah Blah Blah 31. Mär 2006

Welche von den folgenden Aussagen ist wahr: a) Dein Post ist ein jämmerlicher Versuch...

CortoMaltese 31. Mär 2006

http://www.pm.ruhr-uni-bochum.de/pm2006/msg00088.htm

DerMuedeJo 31. Mär 2006

Alles gut und schön, aber wie lange wird die SAP - Zentrale noch an ihrem Ort bestehen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektroauto
ID.3-Konkurrent MG4 kommt Ende 2022 nach Europa

MG Motor bringt sein kompaktes Elektroauto MG4 Electric nach Europa. Im vierten Quartal 2022 erscheint das Fahrzeug.

Elektroauto: ID.3-Konkurrent MG4 kommt Ende 2022 nach Europa
Artikel
  1. Playstation Plus im Test: Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!
    Playstation Plus im Test
    Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!

    Mit PS Plus gibt es nun Spieleabos für (fast) alle Plattformen. Eines ist beim insgesamt guten, aber konfusen Angebot von Sony aber noch offen.
    Von Peter Steinlechner

  2. NBA All-World: Niantic kündigt Geolocation-Basketballspiel an
    NBA All-World
    Niantic kündigt Geolocation-Basketballspiel an

    Kein Klon von Pokémon Go, sondern ein Augmented-Reality-Sportspiel verspricht Niantic für das offiziell lizenzierte NBA All-World.

  3. Elektroautos: Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer
    Elektroautos
    Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer

    Tesla holt seine Angestellten mit Drohungen aus dem Homeoffice zurück - hat im Büro aber gar nicht genügend Platz für alle.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /