Abo
  • Services:
Anzeige

Dell-Notebooks mit UMTS und Nvidias Quadro NVS 110M

Mit 14,1- und 15,4-Zoll-Breitbild-Displays zu haben

Mit den Latitude D620 und D820 hat Dell zwei Geräte vorgestellt, die sich vornehmlich an geschäftliche Anwender richten. Die Geräte gibt es mit verschiedenen Intel Core Duos, angefangen beim T2300 (1,66 GHz) bis hin zum T2600 (2,16 GHz). Den D620 gibt es mit einem 14,1-Zoll-Breitbildschirm mit einer Auflösung von wahlweise WXGA oder WXGA+.

Beim D820 sind es 15,4-Zoll-Displays in den Auflösungen 1.280 x 800, 1.680 x 1.050 oder 1.920 x 1.200 Pixel. Alle Geräte sind mit Intels GMA 950 ausgerüstet. Gegen Aufpreis gibt es für das D620 Nvidias Quadro NVS 110M TurboCache mit 256 MByte Speicher - beim D820 gibt es alternativ auch die Variante mit 512 MByte.

Anzeige

Die Notebooks sind mit mindestens 512 MByte und maximal 4 GByte Arbeitsspeicher (667 MHz DDR2 SDRAM) zu haben. Die verfügbaren Festplattenkapazitäten reichen von 40 GByte bis 100 GByte. Außerdem lassen sich optische Laufwerke angefangen beim CD-RW/DVD-Combo-Gerät über ein DVD-Leselaufwerk bis hin zum DVD-Brenner ordern.

Die Kommunikationsschnittstellen reichen von WLAN mittels Intels "PRO/Wireless 3945 802.11a/g" über Bluetooth, ein Modem, Gigabit-Ethernet bis hin zu Infrarot. Außerdem kann zu den Geräten ein UMTS-Modem (Dell Wireless 5505 Mobile Breitband 3G HSDPA) bestellt werden.

Darüber hinaus gibt es einen Express-Card-Einschub für 54-mm- und 34-mm-Express-Karten, eine serielle Schnittstelle, 4 x USB 2.0, VGA und einen Kopfhörer-/Lautsprecherausgang. Beim D820 ist auch ein FireWire400-Anschluss vorhanden. Bei beiden Notebooks ist ein SmartCard-Lesegerät sowie ein Trusted Platform Module 1.2 integriert. Optional gibt es ein Fingerabdruck-Lesegerät.

Das Latitude D620 wiegt ab zwei Kilogramm; das Latitude D820 bringt 2,8 Kilogramm auf die Waage. Die Notebooks sind mit unterschiedlichen Akkus zu bekommen - so stehen Geräte mit vier Zellen und 35 Wh, sechs Zellen und 56 Wh sowie neun Zellen und 85 Wh zur Auswahl, die sich auch auf das Gesamtgewicht auswirken. Laufzeiten nannte Dell nicht.

Das Dell Latitude D620 ist ab 1.159,- Euro erhältlich. Dafür ist es ausgestattet mit einem Intel-Core-Duo-Prozessor, einem 14,1-Zoll-WXGA-Display, 512 MByte Speicher, einer 40-GByte-SATA-Festplatte, Intel-GMA-950-Grafikkarte, CD-RW/DVD-Laufwerk und 802.11 a/g Wi-Fi.

Das Dell Latitude D820 kostet ab 1.217,- Euro und kommt mit einem Intel-Core-Duo-Prozessor, einem 15,4-Zoll-WXGA-Display, 512 MByte Speicher, einer 40-GByte-SATA-Festplatte, Intel-GMA-950-Grafiklösung, CD-RW/DVD-Laufwerk und 802.11 a/g Wi-Fi. Die Preise gelten jeweils zzgl. Versand.


eye home zur Startseite
LD 31. Mär 2006

Man kann. Hab gerade selbst dort nachgefragt. Aufpreis zum DVD/CD-RW-Combo: +40,- netto...

LD 31. Mär 2006

Ab Mai

generver Dauergast 31. Mär 2006

Mir geht es mittlerweile richtig auf die Nerven, dass bei jedem dritten Thema ständig...

nicsen 31. Mär 2006

Der Sprung vom D600 auf's D610 war ja nicht so groß, aber ich finds gut, dass es jetzt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TeamViewer GmbH, Großraum Stuttgart / Göppingen
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. diva-e Digital Value Excellence GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Deep-Learning-System analysiert Augenscans nach Krankheiten

  2. Smartphone-Tastatur

    Nuance stellt Swype ein

  3. Homebrew

    Bastler veröffentlichen alternativen Launcher für Switch

  4. Telekom

    15 Millionen Haushalte sollen 2018 Super Vectoring erhalten

  5. Windows Phone 7.5 und 8.0

    Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab

  6. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  7. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad

  8. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  9. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  10. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Ich bin dermaßen sauer

    jsm | 11:09

  2. Re: Falsche Information

    M.P. | 11:09

  3. Re: Wieviel Upload dann? (Kt)

    Ugly | 11:07

  4. Re: Kann man dann auf Vectoring VDSL 100 hoffen...

    M.P. | 11:07

  5. Langsam schwirrt mir der Kopf - vor Visionen aus...

    senf.dazu | 11:06


  1. 11:07

  2. 10:40

  3. 10:23

  4. 10:04

  5. 08:51

  6. 06:37

  7. 06:27

  8. 00:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel