Abo
  • Services:

Nokia mit drei neuen Handys für unter 100,- Euro

Neuvorstellungen vor allem für wachsende Mobilfunkmärkte

Mit dem 1112, 2310 und dem 2610 hat Nokia drei neue Dual-Band-Mobiltelefone zu Preisen von deutlich unter 100,- Euro vorgestellt. Nokia zielt mit den drei Modellen auf wachsende Handy-Märkte, um den eigenen Marktanteil auszubauen. Vor allem soll der chinesische Markt damit erobert werden, auf dem die Finnen bisher nur eine geringe Bedeutung haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia 2610
Nokia 2610
Die beste Ausstattung der drei Neuvorstellungen bringt das Nokia 2610, das mit einem Farbdisplay versehen ist, auf dem bis zu 65.536 Farben erscheinen. Zu Displaytyp und Auflösung liegen von Nokia keine Daten vor, aber es ist davon auszugehen, dass die Auflösung - wie bei den beiden anderen Neuvorstellungen - 96 x 68 Pixel beträgt.

Stellenmarkt
  1. initperdis GmbH, Hamburg
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart, Ellwangen

Das 104 x 43 x 18 mm messende Mobiltelefon bietet als Besonderheit einen E-Mail-Client, Instant Messaging und einen WAP-Browser, welche dann mangels schneller Datentechnik über eine GSM-Verbindung mit Daten beliefert werden müssen. Zudem steht ein Kalender sowie MMS-Unterstützung bereit und es lassen sich MP3-Klingeltöne abspielen sowie Sprachnotizen aufzeichnen. Bei einem Gewicht von 91 Gramm schafft der Akku im Nokia 2610 eine Sprechdauer von 3 Stunden und eine Stand-by-Zeit von 12 Tagen. Für chinesische Kunden enthält das Handy ein englisch-chinesisches Wörterbuch.

Nokia 2310
Nokia 2310
Im Nokia 2310 steckt ein CSTN-Display mit einer Auflösung von 96 x 68 Pixeln sowie bis zu 65.536 Farben und es gibt ein UKW-Radio mit speziellen Tasten am Gerät. Bei Maßen von 105,4 x 43,9 x 19 mm wiegt das Mobiltelefon 85 Gramm und schafft mit einer Akkuladung eine Gesprächszeit von 6 Stunden, während im Empfangsbetrieb eine Akkulaufzeit von bis zu 16 Tagen versprochen wird.

Das Handy unterstützt Nokias Prepaid Tracker, der minutengenaue Abrechnungsinformationen bei der Nutzung von Prepaid-Diensten bietet und diese Daten nach jedem Telefongespräch oder jeder Mitteilung auf dem Gerät anzeigt.

Nokia 1112
Nokia 1112
Gleiches gilt auch für das Nokia 1112, das als drittes neues Mobiltelefon eine sprechende Uhr samt Alarmfunktion bietet. Zudem verfügt es über ein monochromes Display mit weißer Hintergrundbeleuchtung bei einer Auflösung von 96 x 68 Pixeln. Mit Akku wiegt das 104 x 44 x 17 mm messende Handy 80 Gramm. Die Gesprächsdauer gibt Nokia mit 5 Stunden an und beziffert die Bereitschaftszeit mit 15 Tagen.

Alle drei Mobiltelefone sind mit polyphonen Klingeltönen, Dual-Band-Technik (900/1.800 MHz) und einer Freisprechfunktion bestückt. Für Märkte außerhalb Europas bietet Nokia die Mobiltelefone 1112 und 2610 auch für die GSM-Netzpaare 850 und 1.900 MHz an.

Nokia will alle drei Mobiltelefone im zweiten Quartal 2006 auf den Markt bringen. Das Nokia 1112 wird dann für knapp 55,- Euro angeboten, während das Nokia 2310 für rund 75,- Euro zu haben ist und das Nokia 2610 etwa 90,- Euro kostet. Alle Preise gelten jeweils ohne Abschluss eines Mobilfunkvertrages.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 499€
  2. 482,99€ inkl. Versand (aktuell günstigste GTX 1080)
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Nils Dehl 01. Mai 2006

Habe dem E60 meine eigene Fanseite gewittet http://www.my-e60.com

ip (Golem.de) 31. Mär 2006

dann hat Nokia offenbar den Überblick über ihr eigenes Produktsortiment verloren...

Demokrat 31. Mär 2006

war die Frage, die sich mir beim Lesen des Artikels stellte ..... Any hints ?

The-FleX 31. Mär 2006

Nokia Handys kann ich auf den Tod nicht ausstehen. Mag wohl daran liegen, dass meine...

Schneckentempo 30. Mär 2006

Und sind die teile auch so träge und langsam wie mein NOKIA 6101 für denich das doppelte...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    •  /