Abo
  • Services:

Ubisoft bestätigt Schließung von Wolfpack

Shadowbane ohne Zukunft?

Ubisoft hat nun auch offiziell bestätigt, dass das für das Online-Rollenspiel Shadowbane verantwortliche Entwicklerstudio Wolfpack Studios geschlossen wird. Zugleich wies der Publisher darauf hin, dass Online-Spiele für das Unternehmen sehr wichtig seien, aber in Zukunft eher in den großen Ubisoft-Studios entwickelt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie es auch ein Wolfpack-Mitarbeiter schon in seinem Blog angab, soll das im texanischen Austin lokalisierte Wolfpack-Studio Mitte Mai 2006 geschlossen werden. Den 26 Mitarbeitern werden Ubisoft zufolge Stellen in anderen Ubisoft-Entwicklerteams angeboten. Allerdings scheint dies nicht für alle Wolfpack-Angestellten zu gelten.

Stellenmarkt
  1. Häcker Küchen GmbH & Co. KG, Rödinghausen
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach

Zur Zukunft des seit kurzem kostenlos spielbaren Shadowbane konnte Ubisoft auf Nachfrage von Golem.de weiterhin noch keine Angaben machen. Noch müsse es nicht das Aus von Shadowbane bedeuten, so ein Ubisoft-Sprecher gegenüber Golem.de. Da Wolfpack auch den Kundendienst für Shadowbane abwickelt, dürfte die Schließung des Entwicklerstudios auch mit dem Ende des Spiels gleichzusetzen sein. Dazu kommt noch, dass man sich auch bei Ubisoft darüber im Klaren ist, dass Shadowbane keine großen Marktanteile erringen konnte.

Online-Spiele will Ubisoft in Zukunft in seinen größeren Studios entwickeln, auch der asiatische Markt sei dabei interessant. Konkrete Projekte wurden aber noch nicht genannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 4,99€
  4. (-60%) 39,99€

bubumann 01. Apr 2006

cpc war nett, hab meinen aber mal auf den sperrmüll gestellt, da die tapes nicht mehr...

The Howler 31. Mär 2006

Ein toller Zug von Ubisoft wäre es jetzt wenn sie die Serverversion Freeshards zur...

~The Judge~ 31. Mär 2006

Das will ich doch nicht hoffen! Jeder der Punkz hat gestern einen Groschen von mir...

Pinhead 30. Mär 2006

Poste nicht bei golem, arbeite! ;)

ernstl. 30. Mär 2006

...mal ein schönes DOS-Uboot-Game oder? Da ist man noch morgens aufgestanden, damit man...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /