Abo
  • Services:
Anzeige

Sun soll Java als Open Source veröffentlichen

Ehemaliger Sun-Mitarbeiter schreibt an Jonathan Schwartz

Ein ehemaliger Sun-Angestellter fordert in seinem Blog, dass Sun Java endlich als Open Source freigibt. In seinem offenen Brief an Suns COO Jonathan Schwartz verlangt er eine Antwort auf die Frage, warum Java nicht Open Source werden könne. Schließlich habe dies bei OpenOffice.org und Solaris auch funktioniert.

Da Jonathan Schwartz öfters offene Briefe an Firmen veröffentlicht, wählte Peter Yared ebenfalls diesen Weg. Yared setzt bei so genannten LAMP-Systemen an, die sich aus Linux, Apache, MySQL und einer der drei Programmiersprachen mit P - PHP, Python und Perl - zusammensetzen. Jede dieser Sprachen bringt eine eigene virtuelle Maschine mit. Seiner Ansicht nach sei es jedoch ideal, wenn diese auf die Java Virtual Machine zurückgreifen könnten. Was nur ginge, wenn Sun Java als Open Source veröffentlichen würde.

Anzeige

Yared beklagt sich, dass Suns Open-Source-Strategie unklar sei und bittet Schwarz um die Beantwortung einer Frage: "Warum ist es gut, OpenSolaris und OpenOffice.org zu veröffentlichen und schlecht, Java freizugeben?" Er schließt mit einem Appell an Sun, Java freizugeben und damit auch die JVM allgemein zugänglich zu machen. Dies sei gut für Java, für LAMP und Suns Kunden.

Peter Yared war bei NetDynamics CTO, als die Firma 1998 von Sun übernommen wurde. Dort war er schließlich für Application Server zuständig, bevor er Sun 2003 verließ, um seine Firma ActiveGrid zu gründen. Diese bietet eine SOA-Plattform, aufbauend auf LAMP.


eye home zur Startseite
|| 26. Apr 2006

Die Java-VM ist doch eine echte virtuelle Maschine. Sie wird über eine Java-VM...

linuxer 31. Mär 2006

wobei das auch egal wäre, linux-user würden sich auf jedenfall freuen, wenn MS endlich...

Tränen-Schwamm 30. Mär 2006

Wenn Du radikale Lösungen bevorzugst: lass Dich enthaupten. Dann gibt es auch einen...

Fuzi 30. Mär 2006

Warum aus Java Open Source machen? Die Offenheit von Java hat sich doch bestens bewährt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  3. Daimler AG, Stuttgart-Fellbach
  4. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Gaming-Monitor 299€, iPhone 8 64 GB 799€, Game of Thrones, Konsolen)
  2. (heute u. a. Gaming-Artikel von Lioncast und Blu-ray-Angebote)
  3. (u. a. 5 Blu-rays für 25€, 3-für-2-Aktion und Motorola Moto G5 für 129€)

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: Mit der Fritz ins Netz

    Teebecher | 03:45

  2. Re: Günstige Alternative?

    YepItsMeSuckers | 03:23

  3. Re: Wo ist da nun das Problem?

    gaym0r | 03:04

  4. Sind Sie finanziell am Ende

    firstaccess | 02:51

  5. Sind Sie finanziell am Ende

    firstaccess | 02:48


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel