• IT-Karriere:
  • Services:

Sun soll Java als Open Source veröffentlichen

Ehemaliger Sun-Mitarbeiter schreibt an Jonathan Schwartz

Ein ehemaliger Sun-Angestellter fordert in seinem Blog, dass Sun Java endlich als Open Source freigibt. In seinem offenen Brief an Suns COO Jonathan Schwartz verlangt er eine Antwort auf die Frage, warum Java nicht Open Source werden könne. Schließlich habe dies bei OpenOffice.org und Solaris auch funktioniert.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Da Jonathan Schwartz öfters offene Briefe an Firmen veröffentlicht, wählte Peter Yared ebenfalls diesen Weg. Yared setzt bei so genannten LAMP-Systemen an, die sich aus Linux, Apache, MySQL und einer der drei Programmiersprachen mit P - PHP, Python und Perl - zusammensetzen. Jede dieser Sprachen bringt eine eigene virtuelle Maschine mit. Seiner Ansicht nach sei es jedoch ideal, wenn diese auf die Java Virtual Machine zurückgreifen könnten. Was nur ginge, wenn Sun Java als Open Source veröffentlichen würde.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Yared beklagt sich, dass Suns Open-Source-Strategie unklar sei und bittet Schwarz um die Beantwortung einer Frage: "Warum ist es gut, OpenSolaris und OpenOffice.org zu veröffentlichen und schlecht, Java freizugeben?" Er schließt mit einem Appell an Sun, Java freizugeben und damit auch die JVM allgemein zugänglich zu machen. Dies sei gut für Java, für LAMP und Suns Kunden.

Peter Yared war bei NetDynamics CTO, als die Firma 1998 von Sun übernommen wurde. Dort war er schließlich für Application Server zuständig, bevor er Sun 2003 verließ, um seine Firma ActiveGrid zu gründen. Diese bietet eine SOA-Plattform, aufbauend auf LAMP.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 205,00€ (statt 299,00€ bei beyerdynamic.de)
  2. 125,00€ /statt 199,00€ bei beyerdynamic.de)
  3. (aktuell u. a. Sandisk Extreme 64GB für 11€ Euro, Sandisk SSD Plus 1TB für 99€, WD Elements...
  4. 209,49€ (Bestpreis!)

|| 26. Apr 2006

Die Java-VM ist doch eine echte virtuelle Maschine. Sie wird über eine Java-VM...

linuxer 31. Mär 2006

wobei das auch egal wäre, linux-user würden sich auf jedenfall freuen, wenn MS endlich...

Tränen-Schwamm 30. Mär 2006

Wenn Du radikale Lösungen bevorzugst: lass Dich enthaupten. Dann gibt es auch einen...

Fuzi 30. Mär 2006

Warum aus Java Open Source machen? Die Offenheit von Java hat sich doch bestens bewährt...


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
Energie: Dieses Blatt soll es wenden
Energie
Dieses Blatt soll es wenden

Schon lange versuchen Forscher, die Funktionsweise von Blättern nachzuahmen. Nun soll es endlich gelingen - und um Längen effizienter sein als andere Verfahren zur Gewinnung von Wasserstoff.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
  2. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  3. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

    •  /