Abo
  • IT-Karriere:

Discounter Real verkauft Linux-PC mit Linspire für 300 Euro

Intel Celeron mit 2,8 GHz und On-Bord-Grafik

Wieder einmal bestätigt sich die Regel, dass Ideen aus den USA hier zu Lande mit einiger Verspätung aufschlagen. Der Discounter Real verkauft ab sofort in seinen Ostfilialen einen Billig-PC mit Linux, besser gesagt, mit Lindows.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Linux-Distribution von Linspire richtet sich an Computereinsteiger, entsprechend steht die leichte Einrichtung und Benutzung im Vordergrund. Eine Basis an Applikationen bringt Linpsire 5 mit, weitere Programme können über das CNR-Warehouse ("Click and Run") heruntergeladen und installiert werden.

Stellenmarkt
  1. Compana Software GmbH, Feucht
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring

Der Rechner ist in einem Midi-Tower untergebracht, das einen Intel Celeron D336 mit 2,8 GHz beherbergt. Als Grafiklösung wird S3s Unichrome PRO IGP eingesetzt. Der Hauptspeicher ist 256 MByte groß. Dazu kommen eine Festplatte mit 40 GByte Speicherkapazität und ein 16fach-DVD-Leselaufwerk. Zur Anzahl und Art freier Steckplätze gibt es leider keine Informationen.

Der Real-Rechner ist mit einer Fast-Ethernet-Schnittstelle, 4x USB 2.0, einer seriellen und parallelen Schnittstelle sowie einem VGA-Ausgang ausgestattet. Dazu kommen ein 8-in-1-Kartenleser für Memory Stick (Pro), MMC, CompactFlash, SmartMedia und SD-Karten sowie Microdrive und 6-Kanal-Ton mit analogen Ausgängen.

Im Lieferumfang ist ferner eine Tastatur sowie eine Maus mit Scrollrad enthalten. Der Rechner ist für 299,- Euro ab sofort in den Ostfilialen einschließlich Berlin zu haben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Robby 02. Nov 2006

Unreal läuft auch ohne Zusatztools unter Linux. Die Nvidia-Games laufen auf Windoof UND Linux

Eol 05. Apr 2006

Bernd, das... 02. Apr 2006

Hi! Dafür hat er aber eine größere Platte und einen DVD-Brenner... Es gibt aber...

rettichschnidi 30. Mär 2006

Wie lange darf denn ein Käufer dieses PC's sich dort bedienen ohne ein neues Abo zu lösen?

andreasm 30. Mär 2006

stimmt. ideal für Büro, Video und sonstige normale Anwendungen. Halt nix für Gamer...


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test

Wir haben die beiden smarten Wecker Echo Show 5 von Amazon und Smart Clock von Lenovo getestet. Das Amazon-Gerät läuft mit dem digitalen Assistanten Alexa, auf dem Lenovo-Gerät läuft der Google Assistant. Beide Geräte sind weit davon entfernt, smarte Wecker zu sein.

Smarte Wecker im Test Video aufrufen
HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

    •  /