Abo
  • Services:

Discounter Real verkauft Linux-PC mit Linspire für 300 Euro

Intel Celeron mit 2,8 GHz und On-Bord-Grafik

Wieder einmal bestätigt sich die Regel, dass Ideen aus den USA hier zu Lande mit einiger Verspätung aufschlagen. Der Discounter Real verkauft ab sofort in seinen Ostfilialen einen Billig-PC mit Linux, besser gesagt, mit Lindows.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Linux-Distribution von Linspire richtet sich an Computereinsteiger, entsprechend steht die leichte Einrichtung und Benutzung im Vordergrund. Eine Basis an Applikationen bringt Linpsire 5 mit, weitere Programme können über das CNR-Warehouse ("Click and Run") heruntergeladen und installiert werden.

Stellenmarkt
  1. EDG AG, Frankfurt
  2. Eckelmann AG, Wiesbaden

Der Rechner ist in einem Midi-Tower untergebracht, das einen Intel Celeron D336 mit 2,8 GHz beherbergt. Als Grafiklösung wird S3s Unichrome PRO IGP eingesetzt. Der Hauptspeicher ist 256 MByte groß. Dazu kommen eine Festplatte mit 40 GByte Speicherkapazität und ein 16fach-DVD-Leselaufwerk. Zur Anzahl und Art freier Steckplätze gibt es leider keine Informationen.

Der Real-Rechner ist mit einer Fast-Ethernet-Schnittstelle, 4x USB 2.0, einer seriellen und parallelen Schnittstelle sowie einem VGA-Ausgang ausgestattet. Dazu kommen ein 8-in-1-Kartenleser für Memory Stick (Pro), MMC, CompactFlash, SmartMedia und SD-Karten sowie Microdrive und 6-Kanal-Ton mit analogen Ausgängen.

Im Lieferumfang ist ferner eine Tastatur sowie eine Maus mit Scrollrad enthalten. Der Rechner ist für 299,- Euro ab sofort in den Ostfilialen einschließlich Berlin zu haben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Robby 02. Nov 2006

Unreal läuft auch ohne Zusatztools unter Linux. Die Nvidia-Games laufen auf Windoof UND Linux

Eol 05. Apr 2006

Bernd, das... 02. Apr 2006

Hi! Dafür hat er aber eine größere Platte und einen DVD-Brenner... Es gibt aber...

rettichschnidi 30. Mär 2006

Wie lange darf denn ein Käufer dieses PC's sich dort bedienen ohne ein neues Abo zu lösen?

andreasm 30. Mär 2006

stimmt. ideal für Büro, Video und sonstige normale Anwendungen. Halt nix für Gamer...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /