Abo
  • Services:

Borland übernimmt Gauntlet Systems

Lösungen zur Qualitätssicherung bei der Softwareentwicklung

Borland hat das Unternehmen Gauntlet Systems übernommen, das Werkzeuge für eine automatische Qualitätssicherung in der Softwareentwicklung entwickelt. Borland will die Technik in seiner künftigen ALM-Plattform und Lifecycle-Quality- Management-Solution einbauen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Technologie von Gauntlet soll Probleme feststellen, bevor diese die Arbeit der anderen Entwickler beeinträchtigen. Dafür gleicht Gauntlet den gesamten neuen Code mit einer Reihe von Qualitätsrichtlinien ab, bevor dieser in den Build-Prozess gelangt.

Stellenmarkt
  1. umwerk systems GmbH, Rosenheim
  2. UDG United Digital Group, Ludwigsburg

Außerdem soll man so mehr Einblick in den Gesamtverlauf und Fortschritt eines Projekts bekommen. Dazu gibt es ein so genanntes Dashboard, das Indikatoren wie den Status eines Projekts, die Metrik des Codes, Produkttests und andere damit zusammenhängende Faktoren aufführt.

"Um Kosten und Produkteinführungszeiten zu senken und das Unternehmen zu unterstützen, versuchen IT-Organisationen, die Qualität bei jedem einzelnen Schritt im Produktzyklus einer Software zu steigern. Dies geht weit über die üblichen Tests auf Funktionalität und Businesstauglichkeit hinaus", so Eric Frieberg, Vice President des Produktmarketings bei Borland. "Ohne entsprechende Tools ist es dennoch schwierig für das IT-Management, Urheber und Einfluss von fehlerhaftem Code auf eine bestimmte Person oder ein einzelnes Projekt zurückzuverfolgen. Dies gilt insbesondere, wenn die Entwicklung in Zusammenarbeit mit externen Teams stattgefunden hat".

Der Kaufpreis wurde nicht mitgeteilt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 359,00€ (Preis-Leistungs-Award von PCGH erhalten!)
  2. (u. a. Assassins Creed Odyssey 36,99€, Dark Souls III 12,99€, Rainbow Six Siege 12,99€)
  3. (u. a. TP-Link Switch 15,99€)
  4. 139,99€

Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

    •  /