Abo
  • Services:

Borland übernimmt Gauntlet Systems

Lösungen zur Qualitätssicherung bei der Softwareentwicklung

Borland hat das Unternehmen Gauntlet Systems übernommen, das Werkzeuge für eine automatische Qualitätssicherung in der Softwareentwicklung entwickelt. Borland will die Technik in seiner künftigen ALM-Plattform und Lifecycle-Quality- Management-Solution einbauen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Technologie von Gauntlet soll Probleme feststellen, bevor diese die Arbeit der anderen Entwickler beeinträchtigen. Dafür gleicht Gauntlet den gesamten neuen Code mit einer Reihe von Qualitätsrichtlinien ab, bevor dieser in den Build-Prozess gelangt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Aschaffenburg
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim

Außerdem soll man so mehr Einblick in den Gesamtverlauf und Fortschritt eines Projekts bekommen. Dazu gibt es ein so genanntes Dashboard, das Indikatoren wie den Status eines Projekts, die Metrik des Codes, Produkttests und andere damit zusammenhängende Faktoren aufführt.

"Um Kosten und Produkteinführungszeiten zu senken und das Unternehmen zu unterstützen, versuchen IT-Organisationen, die Qualität bei jedem einzelnen Schritt im Produktzyklus einer Software zu steigern. Dies geht weit über die üblichen Tests auf Funktionalität und Businesstauglichkeit hinaus", so Eric Frieberg, Vice President des Produktmarketings bei Borland. "Ohne entsprechende Tools ist es dennoch schwierig für das IT-Management, Urheber und Einfluss von fehlerhaftem Code auf eine bestimmte Person oder ein einzelnes Projekt zurückzuverfolgen. Dies gilt insbesondere, wenn die Entwicklung in Zusammenarbeit mit externen Teams stattgefunden hat".

Der Kaufpreis wurde nicht mitgeteilt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 13,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis 37,37€)
  2. 1.097€ inkl. Versand (Vergleichsspreis ca. 1.322€)
  3. 554€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Nvidia SHIELD TV inkl. Fernbedienung und Controller für 188€ statt 229€ im Vergleich...

Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 7 2700X - Test

Wie gut ist der Ryzen-Refresh? In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.

AMD Ryzen 7 2700X - Test Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    •  /