Abo
  • Services:

Vega 2 - 64-Bit-Prozessor mit 48 Kernen für Java/J2EE

Mit 812 Millionen Transistoren von TSMC im 90-nm-Verfahren gefertigt

Mit dem von Azul Systems propagierten "Network Attached Processing" können Unternehmen Java-Anwendungen (J2EE) statt auf einem einzelnen Host-Rechner über eine Virtual Machine auf einem leistungsfähigen Spezialserver ausführen. Mit einem Vega 2 getauften neuen 64-Bit-RISC-Prozessor mit 48 Kernen will Azul dabei in Zukunft noch mehr Rechenleistung bieten können.

Artikel veröffentlicht am ,

Der aus 812 Millionen Transistoren bestehende Vega 2 wurde von Azul entwickelt und von der Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) in 90-nm-Fertigungstechnik mit Kupfer-/Low-K-Interconnects gefertigt. Azul will in Zukunft Vega-2-Systeme mit bis zu 16 Prozessoren bzw. 768 Kernen und bis zu 768 GByte Hauptspeicher fertigen können.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Zum Vergleich: Das größte aktuelle Azul-System, die Azul Compute Appliance 3840, bringt es auf 16 Vega-1-Prozessoren (je 24 Kerne) mit insgesamt 384 Kernen und 256 GByte Hauptspeicher. Der Server benötigt ein 11U-Rack und hat laut Hersteller einen Stromverbrauch von 2.700 Watt. Beim Vega 2 soll der Stromverbrauch ebenfalls recht niedrig sein.

Ein interessantes Detail am Rande: Gegründet wurde Azul Systems im Herbst 2001 von den ehemaligen Nortel-Mitarbeitern Gil Tene und Shyam Pillalamarri sowie von Scott Sellers. Letzterer gründete 1994 gemeinsam mit Ross Smith, Gary Tarolli und Brian Burke das Unternehmen 3dfx Interactive, das vor einigen Jahren den Markt für 3D-Grafikkarten ins Leben rief. Die Leitung von Azul obliegt Stephen W. DeWitt, früher Präsident und CEO des Serverherstellers Cobalt Networks, bekannt für seine blauen Serverwürfel, der später von Sun übernommen wurde.

Azul-Server mit dem Vega-2-Chip sollen im Jahr 2007 auf den Markt kommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. 45,99€ (Release 12.10.)

:-) 30. Mär 2006

...hinter was hinterher hinkt, hinter der Entwicklung von Computern?


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

    •  /