• IT-Karriere:
  • Services:

Flaches Smartphone mit Windows Mobile 5.0 und WLAN

Quad-Band-Smartphone mit Bluetooth und Speicherkartensteckplatz

Das russische Unternehmen Tancher hat ein Smartphone entwickelt, das von dem Designer Evgueni Maslov entworfen wurde und durch sein Titangehäuse und eine kompakte Bauform glänzen soll. Derzeit ist das mit Windows Mobile 5.0, WLAN und Bluetooth bestückte Gerät namens "Mago Premium Smartphone" noch im Prototypstadium, ein Vertrag mit einem Hersteller existiert bislang nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Mago-Smartphone
Mago-Smartphone
Das 134 x 55 x 15 mm messende Mago Premium Smartphone weist ein Gehäuse auf, das aus Titan, Stahl und Magnesium besteht. Neben einem eleganten Äußeren versprechen sich die Entwickler davon ein stabiles Äußeres. Der im Smartphone integrierte TFT-Touchscreen liefert bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bis zu 262.144 Farben und übernimmt zum Großteil die Gerätebedienung.

Stellenmarkt
  1. WITRON Gruppe, Neu-Isenburg bei Frankfurt/Main
  2. Limbach Gruppe SE, Heidelberg

Im Innern des Mago-Smartphones werkelt Intels XScale-Prozessor mit einer Taktrate von 624 MHz und es stehen 128 MByte RAM zur Verfügung, die sich über den SD-Card-Steckplatz entsprechend erweitern lassen. Das Quad-Band-Smartphone für die GSM-Netze mit 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz unterstützt GPRS und verfügt über WLAN nach 802.11b sowie Bluetooth 1.2.

Mago-Smartphone
Mago-Smartphone
Tancher setzt im Mago-Smartphone auf Windows Mobile 2005, so dass neben den üblichen PIM-Applikationen zur Termin-, Aufgaben- und Adressverwaltung auch abgespeckte Programme von Word, Excel, Windows Media Player und Internet Explorer bereitstehen. Das Betriebssystem residiert in einem 128-MByte-Flash-ROM.

Zu Gewicht, Akkulaufzeit und weiteren technischen Daten konnte der Hersteller auch auf Nachfrage keine weitere Angaben machen. Trancher will den Prototyp nun von einem passenden Partner fertigen lassen, hat aber bislang keinen Fertigungsvertrag unterzeichnet. Wann das Gerät zu welchem Preis in den Handel kommt, ist noch absolut unklar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying Light - The Following Enhanced...
  2. (u. a. Persona 4 - Golden Deluxe Edition für 14,99€, Bayonetta für 4,99€, Catherine Classic...
  3. 39,99€ (PS4, Xbox One, Nintendo Switch)

der zweifler 30. Mär 2006

ich finde immer meine zielgruppe, beweis ist dein post. :-P cya der zweifler

Jehu 30. Mär 2006

Kannst Du das geeignet belegen? Mir ist dazu nichts bekannt. Mal vom "IMSEI-Catcher...

Greg 30. Mär 2006

was es auf pdas gibt. Weder Symbian (egal ob series80 oder UIQ) noch palm OS kann es von...

knachfrisch 29. Mär 2006

Ja, jetzt haben wir´s wieder. Ein Handy, so wunderschön, ein Design, als hätte es noch...

EMB 29. Mär 2006

...dass Handys höhere Taktraten haben als mein Server daheim... *g* EMB


Folgen Sie uns
       


Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
    SSD vs. HDD
    Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

    SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

    1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

      •  /