Abo
  • Services:

AVMs Ken 4 mit Groupware-Funktionen

Software für Internetnutzung in Netzwerken

AVMs Software Ken für die Internetnutzung in Netzwerken ist in der Version 4 erschienen und bringt einen Organizer sowie Unterstützung für IMAP mit. Die Software dient zudem als Proxy- und E-Mail-Server.

Artikel veröffentlicht am ,

Der neue Ken-Organizer für Outlook stellt allen Teammitgliedern einen firmenweit gemeinsam nutzbaren Kalender, ein Firmenadressbuch für Kontakte, einen Notizzettel und eine zentral verwaltete Aufgabenliste zur Verfügung. Alle Einträge im Ken-Organizer stehen auf jedem Outlook-Arbeitsplatz zur Verfügung, so dass beispielsweise geänderte Kontaktdaten nur an einer Stelle zentral aktualisiert werden müssen und dann unternehmensweit zur Verfügung stehen. Der Firmenkalender kann parallel zum persönlichen Kalender dargestellt werden, Termine lassen sich zwischen den Kalendern verschieben und kopieren.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Für eine E-Mail-Bearbeitung im Team unterstützt Ken in der neuen Version erstmals auch das IMAP-Protokoll. So behalten alle Teammitglieder die Übersicht über den Bearbeitungsstatus bei firmenweit genutzten E-Mail-Konten. Individuelle Abwesenheitsnachrichten, Weiterleitungsfunktionen und Fax/Voice to Mail ergänzen den Funktionumfang.

Als zentraler Mail- und Webproxyserver soll Ken zudem die Sicherheit im Netz verbessern und unnötige Datenübertragungen verhindern. Statistikfunktionen und benutzerspezifische Budgets sollen zudem die Internetnutzung im Unternehmen transparent darstellen und so kontrollierbar machen. Hinzu kommen ein Spam-, Viren- und Content-Filter.

Das neue Ken 4 soll ab sofort für 449,- Euro erhältlich sein, ein Upgrade kostet 159,- Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 31,5 Zoll Curved Monitor 329€)
  2. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)
  3. 34,99€ (Bestpreis!)

PascalMeger 12. Apr 2006

Wir sind seit Ken! ISDN dabei, worauf Ken! DSL folgte und seit Ken!3 nun knapp 100 eMail...

PascalMeger 12. Apr 2006

Sorry, leider kann ich deine Meinung nicht nachvollziehen. Ich würde sagen, du solltest...


Folgen Sie uns
       


Golem.de besucht Pininfarina (Reportage)

Golem.de hat bei Pininfarina in Turin hinter die Kulissen geschaut und sich mit den Designern des Elektrosportwagens PF0 unterhalten.

Golem.de besucht Pininfarina (Reportage) Video aufrufen
Command & Conquer (1995): Trash und Trendsetter
Command & Conquer (1995)
Trash und Trendsetter

Golem retro_ Grünes Gold, Kane und - jedenfalls in Deutschland - Cyborgs statt Soldaten stehen im Mittelpunkt aller Nostalgie für Command & Conquer.
Von Oliver Nickel

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /