Abo
  • Services:

Spieletest: The Elder Scrolls IV Oblivion - Hit mit Macken

The Elder Scrolls IV
The Elder Scrolls IV
Alles großartig also? Leider nicht - denn aus welchen Gründen auch immer hat Bethesda bei der deutschen Übersetzung nicht einmal ansatzweise die Sorgfalt walten lassen, die das Gameplay auszeichnet. Von Beginn an ärgert man sich über sinnlose Bildschirmtexte - viele Sätze ergeben grammatikalisch einfach keinen Sinn, traurige Highlights sind Englisch-Deutsch-Kombinationen wie "To ready your weapon or fists, drücke die Taste X."

Stellenmarkt
  1. Bezirk Mittelfranken, Ansbach
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe

Zudem werden auch in der PC-Version Teile des Xbox-Controllers als Tasten genannt und im Inventar herrscht völlige Verwirrung auf Grund kruder Abkürzungen wie "Schw. Tr. D.Le.en.-W". Verwirrend ist das vor allem deshalb, weil an der deutschen Sprachausgabe mitsamt ihren Untertiteln nur wenig auszusetzen ist; die Synchronisation mag zwar vielleicht nicht ganz so stimmungsvoll sein wie beim US-Vorbild, weitgehend gelungen ist sie aber allemal. Zudem verbessert sich die Textqualität im Spielverlauf: Schlägt man etwa das Zaubereibuch in einer Magiergilde auf, kann man es über weite Strecken lesen, ohne einen Lach- oder Wutanfall ob vollkommen unverständlicher Texte zu bekommen.

Hinzu kommen einige Performance-Probleme: Als PC-Besitzer sollte man schon über Top-Hardware verfügen, ein 3-GHz-Prozessor und 1 GByte RAM sind mehr als empfehlenswert, um die Welt von Oblivion wirklich genießen zu können. Xbox360-Besitzer bekommen zwar auch ohne HD-Fernseher schon einen Augenschmaus, müssen sich dafür aber damit abfinden, dass bestimmte Gesprächspassagen manchmal einfach nicht vertont sind, die Soundausgabe beim Abspielen stockt oder sich die Konsole im schlimmsten Fall auch mal aufhängt.

Und trotz all dieser Mankos ist Oblivion ein absolutes Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Natürlich nerven die technischen Unzulänglichkeiten, gerade zu Beginn will sich zunächst keine wirkliche Atmosphäre einstellen, da die miesen Bildschirmtexte ein Eintauchen in die mythische Welt fast schon mit Gewalt verhindern. Hat man den ersten Schock aber überstanden und sich etwa damit abgefunden, dass sich der Heilzauber aus welchen Gründen auch immer unter dem Begriff Feuerball verbirgt, lässt sich die Begeisterung kaum noch bremsen.

 Spieletest: The Elder Scrolls IV Oblivion - Hit mit MackenSpieletest: The Elder Scrolls IV Oblivion - Hit mit Macken 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 39,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Vergleichspreis 69...
  3. für 185€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. MSI Z370 Tomahawk für 119€ statt 143,89€ im Vergleich und Kingston A1000 240 GB M.2...

Morro Spieler 04. Jun 2008

Bist wohl eines von diesen pubertierenden Kiddies, die ihren (vorwiegend weiblichen...

zocker98223 03. Mai 2007

Hi Leude. Also ich hab ne Englische Version und wollte fragen, ob man die auf Deutsch...

Smeagol 07. Apr 2006

Blödsinn. Der Treiber installiert sich auch wenn man der Installation nicht zustimmt.

Silas 07. Apr 2006

Du bistne Wurst... Was benutzt man denn bei euch für seltsame Holzkisten? o.O Ich find...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /