Spieletest: The Elder Scrolls IV Oblivion - Hit mit Macken

The Elder Scrolls IV
The Elder Scrolls IV
Die große Stärke von Oblivion ist das unglaublich große Spielfeld und die spielerische Freiheit. Natürlich ist es möglich, strikt nach Plan einen Hauptquest nach dem anderen abzuarbeiten; das vorbildliche Tagebuch listet alle Aufträge übersichtlich auf, per Karte im Inventar lässt sich bequem von Stadttor zu Stadttor springen. Viel interessanter ist es allerdings, sich zunächst einmal ein wenig in der Spielwelt zu "verlaufen", durch Wälder und über Wiesen zu streifen, Burgruinen zu untersuchen und bei Zeltlagern vorbeizuschauen, in Städten die Tavernen und Läden abzuklappern oder sich einfach mit Wanderern zu unterhalten.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C# für Laborgeräte - Partikelmesstechnik (m/w/d)
    Microtrac Retsch GmbH, Haan (Home-Office möglich)
  2. DevOps Engineer für Softwareentwicklung, Informatiker / Fachinformatiker (w/m/d)
    energy & meteo systems GmbH, Oldenburg
Detailsuche

Natürlich ergeben sich so fast von selbst unzählige Nebenquests, auf die man sich oft ganz nach eigenem Gusto einlassen kann - ähnlich wie bei Fable, nur in deutlich komplexerer Form, obliegt es dem Spieler, ob er sich als edler Ritter, schleichender Mörder oder geschickter Dieb verdingt.

The Elder Scrolls IV
The Elder Scrolls IV
Ein Großteil des Spiels wird rollenspieltypisch für Kampf und Magie aufgewendet; aus der Ego-Perspektive vermöbelt man zunächst kleine Trolle und Ratten, muss sich dann später aber auf Skelette, Orks und immer größer werdende Dämonen einstellen. Gut also, dass das Inventar Unmengen an Waffen aufnehmen kann, die entweder gekauft oder besiegten Gegnern abgenommen werden.

The Elder Scrolls IV
The Elder Scrolls IV
Ähnlich sieht es mit den Zaubern aus, auch hier ist die Auswahl riesig; zu Beginn wird es trotz guter Einführung dauern, bis man die schiere Masse an Magie (natürlich abhängig von Rasse und Klasse) durchschaut hat und die wichtigsten Zauber vernünftig auf die Aktionstasten verteilt hat. Später wendet man sich dann geübt dem Mixen neuer Heiltränke und dem Einsammeln diverser Kräuter und anderer Ingredienzen zu.

Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Nach und nach werden die vielen Attribute wie Stärke, Schnelligkeit und Konstitution sowie zahlreiche Eigenschaften für den Kampf und die Magie trainiert, zu leicht sollte man sich aber auch die Gefechte nicht vorstellen - wer nicht den Block vernünftig einsetzt oder sich von Zeit zu Zeit auch mal geschickt anschleicht, wird früher oder später keine Chance haben. Das Spiel gibt also aus gutem Grund den Tipp, öfter mal zu speichern - vor allem die Energieleiste (die neben der Magie- und Ausdauerleiste am unteren linken Bildschirmrand angezeigt wird) braucht sich schneller auf, als es einem lieb ist. Per stufenlosen Regler kann der Schwierigkeitsgrad allerdings auch jederzeit angepasst werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: The Elder Scrolls IV Oblivion - Hit mit MackenSpieletest: The Elder Scrolls IV Oblivion - Hit mit Macken 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Morro Spieler 04. Jun 2008

Bist wohl eines von diesen pubertierenden Kiddies, die ihren (vorwiegend weiblichen...

zocker98223 03. Mai 2007

Hi Leude. Also ich hab ne Englische Version und wollte fragen, ob man die auf Deutsch...

Smeagol 07. Apr 2006

Blödsinn. Der Treiber installiert sich auch wenn man der Installation nicht zustimmt.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klima-Ticket
Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket

Das Neun-Euro-Ticket könnte als Klimaticket weiterlaufen. Das geht aus einem Vorschlag für ein neues Klimaschutzsofortprogramm hervor.

Klima-Ticket: Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket
Artikel
  1. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  2. Feuerwehr: E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen
    Feuerwehr
    E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen

    Feuerwehrleute in Hessen hatten Probleme, einen Elektroauto-Brand, der auf ein Wohngebäude übergriff, zu löschen. Auf dem Dach befand sich Photovoltaik.

  3. Studie VW ID.Aero vorgestellt: Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen
    Studie VW ID.Aero vorgestellt
    Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen

    Nach der elektrischen Kompaktklasse und SUVs legt VW nun mit einer Limousine nach. Die Studie ID.Aero erinnert sehr stark an ein Verbrennermodell.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /