Abo
  • Services:

Ehemaliger CTO von Suse verlässt Novell

Jürgen Geck nimmt seinen Hut

Der ehemalige Suse-CTO Jürgen Geck verlässt einem Bericht von CRN.com zufolge zum Ende der Woche Novell. Sein Ausscheiden aus dem Unternehmen erfolge einvernehmlich. Geck hatte bei Suse maßgeblich zur Entwicklung der Enterprise-Produktlinie beigetragen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Einem Bericht von CRN.com zufolge schrieb Geck in einer E-Mail, dass er das Unternehmen Ende dieser Woche verlassen werde. Sein Vertrag ende offiziell am 30. Juni 2006. Er wisse zwar noch nicht, wo er künftig arbeiten werde, sehe die Trennung nach zehn Jahren Suse und Novell aber auch als Chance. Die Trennung von Novell sei darüber hinaus einvernehmlich erfolgt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Bremen
  2. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim

Von Seiten Novells gab es allerdings keine Bestätigung des Berichts: "Wir kennen das Gerücht, nach dem Jürgen Geck Novell verlassen hat. Novell gibt aber grundsätzlich keine Stellungnahmen zu einzelnen Personalveränderungen ab. Aus diesem Grunde können wir die Meldung weder bestätigen noch dementieren."

Geck war 1997 zu Suse gekommen und betreute später die Technology-Partner des Linux-Distributors. Dabei gewann er unter anderem Unternehmen wie AMD und IBM als Partner. Zudem entwickelte er das Konzept des Suse Linux Enterprise Server und das damit verbundene Maintenance-Modell mit. Ab 2003 war Geck CTO bei Suse. Zuvor verließen bereits Suse-Mitbegründer Hubert Mantel und der ehemalige Suse-Chef Richard Seibt Novell.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung C27H711Q für 309€, MSI Optix MPG27C für 359€ und PlayStation Plus...
  2. (u. a. Adobe Photoshop Elements & Premiere Elements für 77,90€ und Corsair STRAFE RGB für 109...
  3. für je 17,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)

Dee Baian 29. Mär 2006

Was mir an Suse neuerdings auffällt: seit Novell die Finger im Spiel hat wird zumindest...

Warmluft 29. Mär 2006

Hallo allerseits, also ich kenne alle Versionen zwischen 7 und 10 und kann nur sagen...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /