Abo
  • IT-Karriere:

Blu-ray/HD DVD: Warner-Bros-Filme mit reduzierter Auflösung?

Die meisten Studios verzichten auf eine Auflösungsreduktion bei analoger Ausgabe

Wer sich auf hochauflösende Spielfilme im eigenen Heimkino freut, muss sich nicht nur die Frage stellen, welcher der zueinander inkompatiblen DVD-Nachfolger Blu-ray Disc oder HD DVD es denn sein soll, sondern auch, ob der Kopierschutz überhaupt eine hochqualitative Ausgabe auf allen hochauflösenden Fernsehern oder Projektoren zulässt. Mittlerweile sieht es aber so aus, als ob nur ein großes Hollywood-Filmstudio darüber nachdenkt, die analoge Ausgabe drastisch einzuschränken.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut verschiedenen Berichten haben Sony und andere Filmstudios angegeben, dass sie zumindest am Anfang nicht die analoge Ausgabe mittels des so genannten Image Constraint Token (ICT) des bei der Blu-ray Disc und der HD DVD zum Einsatz kommenden Advanced Access Content Systems (AACS) beschränken wollen. Kunden mit HDTV-fähigen Fernsehern oder Projektoren, die nur mit Komponenteneingängen versehen sind, sollen so nicht benachteiligt werden - es gibt noch genügend Geräte ohne HDMI bzw. DVI+HDCP.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Etribes Connect GmbH, Hamburg

Laut der Business Week wollen nicht mehr nur 20th Century Fox, Sony Pictures, Buena Vista Home Entertainment (Disney) und Paramount auf die Auflösungsbeschränkung verzichten. Auch Universal habe vor einigen Tagen gegenüber dem Wirtschaftsblatt bestätigt, auf das ICT zu verzichten. Dies muss allerdings nicht so bleiben. Sobald analog abgegriffene unerlaubte Vervielfältigungen überhand nehmen, werde man das ICT bei späteren Filmen aktivieren, wie zumindest Sony gegenüber Sound & Vision mitteilte.

Keinen Kommentar hat es bisher von Warner Bros gegeben. Allerdings will die Business Week von nicht genannten Quellen "mit Wissen über die Pläne des Studios" erfahren haben, dass "zumindest einige" der 20 geplanten HD-DVD-Filmveröffentlichungen von Warner mit aktivem ICT kommen.

Die Business Week zitiert dazu - aus dem Blu-ray-Lager wohlgemerkt - Sony Pictures' Senior Vice-President Tim Baxter: "Was haben wir dann? Einen sehr teuren DVD-Player." Der langsame Tod der analogen Videoausgabe ist allerdings beiden Formaten beschieden - spätestens im Jahr 2013 soll es so weit sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 95,00€
  2. (u. a. Powerbanks ab 22,49€, 5-Port-Powerport für 26,39€)
  3. 53,99€ (Release am 27. August)
  4. ab 349,00€ (für 49-Zoll 4K UHD)

Volkmar 13. Dez 2006

Tut das mal nicht falsch einschätzen! Die produktionskosten für blu-ray sind vergangene...

coma 29. Mär 2006

Hmm, also für Apple gabs doch leider auch schon so Rootkit-Murks 8( Und unter meinem...

Stefan1 29. Mär 2006

hmmm. Tolles Forum. Habe auf "Thema erstellen" geklickt. Ich dache ein NEUES THEMA würde...

Subby 29. Mär 2006

Wenn die Verkäufe genau 1 Woche lang massiv zurückgehen und gleichzeitig diese Aktion...

-SpäMMy.DX-FAN 29. Mär 2006

Es ist erschütternd, wie die Leute sofort auf die postings von -SpäMMy.DX- anspringen...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7 Pro - Hands On

Das Oneplus 7 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone des chinesischen Startups. Es verfügt über drei Kameras auf der Rückseite und eine ausfahrbare Frontkamera. Das Smartphone erscheint im Mai zu Preisen ab 710 Euro.

Oneplus 7 Pro - Hands On Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

    •  /