Blu-ray/HD DVD: Warner-Bros-Filme mit reduzierter Auflösung?

Die meisten Studios verzichten auf eine Auflösungsreduktion bei analoger Ausgabe

Wer sich auf hochauflösende Spielfilme im eigenen Heimkino freut, muss sich nicht nur die Frage stellen, welcher der zueinander inkompatiblen DVD-Nachfolger Blu-ray Disc oder HD DVD es denn sein soll, sondern auch, ob der Kopierschutz überhaupt eine hochqualitative Ausgabe auf allen hochauflösenden Fernsehern oder Projektoren zulässt. Mittlerweile sieht es aber so aus, als ob nur ein großes Hollywood-Filmstudio darüber nachdenkt, die analoge Ausgabe drastisch einzuschränken.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut verschiedenen Berichten haben Sony und andere Filmstudios angegeben, dass sie zumindest am Anfang nicht die analoge Ausgabe mittels des so genannten Image Constraint Token (ICT) des bei der Blu-ray Disc und der HD DVD zum Einsatz kommenden Advanced Access Content Systems (AACS) beschränken wollen. Kunden mit HDTV-fähigen Fernsehern oder Projektoren, die nur mit Komponenteneingängen versehen sind, sollen so nicht benachteiligt werden - es gibt noch genügend Geräte ohne HDMI bzw. DVI+HDCP.

Stellenmarkt
  1. Senior Cyber Security Engineer (m/w/d)
    DLR Gesellschaft für Raumfahrtanwendungen (GfR) mbH, Weßling
  2. Software-Entwickler (m/w/d) für Linux-Umgebung
    Rieke Computersysteme GmbH, Martinsried
Detailsuche

Laut der Business Week wollen nicht mehr nur 20th Century Fox, Sony Pictures, Buena Vista Home Entertainment (Disney) und Paramount auf die Auflösungsbeschränkung verzichten. Auch Universal habe vor einigen Tagen gegenüber dem Wirtschaftsblatt bestätigt, auf das ICT zu verzichten. Dies muss allerdings nicht so bleiben. Sobald analog abgegriffene unerlaubte Vervielfältigungen überhand nehmen, werde man das ICT bei späteren Filmen aktivieren, wie zumindest Sony gegenüber Sound & Vision mitteilte.

Keinen Kommentar hat es bisher von Warner Bros gegeben. Allerdings will die Business Week von nicht genannten Quellen "mit Wissen über die Pläne des Studios" erfahren haben, dass "zumindest einige" der 20 geplanten HD-DVD-Filmveröffentlichungen von Warner mit aktivem ICT kommen.

Die Business Week zitiert dazu - aus dem Blu-ray-Lager wohlgemerkt - Sony Pictures' Senior Vice-President Tim Baxter: "Was haben wir dann? Einen sehr teuren DVD-Player." Der langsame Tod der analogen Videoausgabe ist allerdings beiden Formaten beschieden - spätestens im Jahr 2013 soll es so weit sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Volkmar 13. Dez 2006

Tut das mal nicht falsch einschätzen! Die produktionskosten für blu-ray sind vergangene...

coma 29. Mär 2006

Hmm, also für Apple gabs doch leider auch schon so Rootkit-Murks 8( Und unter meinem...

Stefan1 29. Mär 2006

hmmm. Tolles Forum. Habe auf "Thema erstellen" geklickt. Ich dache ein NEUES THEMA würde...

Subby 29. Mär 2006

Wenn die Verkäufe genau 1 Woche lang massiv zurückgehen und gleichzeitig diese Aktion...

-SpäMMy.DX-FAN 29. Mär 2006

Es ist erschütternd, wie die Leute sofort auf die postings von -SpäMMy.DX- anspringen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geschäftsethik bei Videospielen
Auf der Suche nach dem Wal

Das Geschäftsmodell von aktuellen Free-to-Play-Games nimmt das Risiko in Kauf, dass Menschen von Spielen abhängig werden. Eigentlich basiert es sogar darauf.
Von Evan Armstrong

Geschäftsethik bei Videospielen: Auf der Suche nach dem Wal
Artikel
  1. Streaming: Netflix ändert Analyse-Schema für Top 10
    Streaming
    Netflix ändert Analyse-Schema für Top 10

    Bislang wertete Netflix aus, wie viele Nutzer eine Serie oder einen Film gesehen haben - künftig sollen geschaute Stunden entscheidend sein.

  2. WSL 2 in Windows 11: Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose
    WSL 2 in Windows 11
    Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose

    Das Windows Subsystem für Linux bietet in Windows 11 theoretisch alles, was sich der Linux-Redakteur wünscht. Einige Fehler und Abstürze trüben jedoch den Eindruck.
    Ein Test von Sebastian Grüner

  3. Xbox Series X Mini Fridge: Kleiner Kühlschrank ausverkauft, neue Exemplare 2022
    Xbox Series X Mini Fridge
    Kleiner Kühlschrank ausverkauft, neue Exemplare 2022

    Am 19. Oktober wollte Microsoft ein Meme feierlich zum Leben erwecken und einen Mini-Kühlschrank im Xbox-Design verkaufen. Das lief nicht optimal.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /