Abo
  • Services:
Anzeige

Sicherheitsunternehmen springt für Microsoft in die Bresche

Alternativer Sicherheits-Patch für Internet Explorer erschienen

Während Microsoft noch daran bastelt, eine vergangene Woche entdeckte Sicherheitslücke im Internet Explorer zu schließen, bietet ein Sicherheitsunternehmen bereits einen vorläufigen Patch für den Browser an. Durch den Patch sollen Angriffe ausgeschlossen werden, ohne Active Scripting im Internet Explorer abschalten zu müssen. Auf zahlreichen Webseiten wurde bereits Schadcode gefunden, um das Sicherheitsloch auszunutzen.

Vor weniger als einer Woche wurde eine Sicherheitslücke im Internet Explorer bekannt, über die Angreifer beliebigen Programmcode auf fremde Systeme schleusen können. Kurze Zeit später wurde bereits Schadcode im Internet entdeckt, der sich das Sicherheitsleck in dem JavaScript-Befehl createTextRange() zu Nutze macht.

Anzeige

Nur einige Tage später warnte Microsoft davor, dass zahlreiche Webseiten ausfindig gemacht wurden, auf denen sich Schadcode eingenistet hat. Im Zuge dessen arbeitet Microsoft nach eigenen Angaben mit Partnern und Strafverfolgungsbehörden zusammen, um die betreffenden Webseiten abzuschalten. Parallel dazu laufen bereits die Arbeiten an einem Patch für den Internet Explorer.

Zur Umgehung der Sicherheitslücke im Internet Explorer empfiehlt Microsoft, Active Scripting abzuschalten, was dann aber die Funktionstüchtigkeit des Browsers beeinträchtigen kann, weil sich Webseiten unter Umständen nicht mehr vernünftig bedienen lassen. Mit einem inoffiziellen Patch für den Internet Explorer will eEye vor allem die Nutzer ansprechen, die aus verschiedenen Gründen Active Scripting nicht deaktivieren können. Der Patch wird von eEye ausdrücklich als Übergangslösung betrachtet. Der Patch soll die unerlaubte Ausführung von Programmcode unterbinden, kann aber nicht verhindern, dass der Speicher bei einem Angriff überläuft und den Rechner somit aus dem Tritt bringen kann.

Sicherheitsunternehmen springt für Microsoft in die Bresche 

eye home zur Startseite
blub 28. Mär 2006

Thema ungepatchte Systeme: Habe auf einer Develop-Kiste Win x64 installiert. OutOfTheBox...

IT-ADMIN 28. Mär 2006

Schau mal auf die Seite fritz.de!! Die wurde eindeutig manipuliert durch was und wem auch...

Mann_vom_Amt 28. Mär 2006

"...Microsoft-Recherchen hätten ergeben, dass die Verbreitungsrate des Schadcodes derzeit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. NRW.BANK, Düsseldorf
  2. BWI GmbH, München oder Nürnberg
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen
  4. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,00€
  2. (u. a. Echo 79,99€ statt 99,99€, Echo Dot 34,99€ statt 59,99€, Fire TV Stick 24,99€ statt...
  3. (u. a. 480-GB-SSD 122,00€ (Vergleichspreis ab 137,24€), 16-GB-USB-Stick 6,99€, 64-GB-USB...

Folgen Sie uns
       


  1. Sattelschlepper

    Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen

  2. Finisar

    Apple investiert in Truedepth-Kamerahersteller

  3. Einkaufen und Laden

    Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

  4. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  5. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern

  6. Fritzbox

    In Bochum beginnen Gigabit-Nutzertests von Unitymedia

  7. PC

    Geld für Intel Inside wird stark gekürzt

  8. Firmware

    Intel will ME-Downgrade-Attacken in Hardware verhindern

  9. Airgig

    AT&T testet 1 GBit/s an Überlandleitungen

  10. Zenfone 4 Pro

    Asus' Top-Smartphone kostet 850 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Glückwunsch den Anwohnern, die sich dafür...

    TobiVH | 07:30

  2. Re: Wenn's Geld einbringt, dann eher gegen die...

    Eheran | 07:28

  3. Re: Gerade gesehen - spoiler inside!

    Flatsch | 07:16

  4. Re: Xiaomi Mi A1 ist meine derzeitige Empfehlung...

    Stoker | 07:13

  5. Re: Volltext RSS, wie?

    FreiGeistler | 07:09


  1. 07:30

  2. 07:18

  3. 07:08

  4. 17:01

  5. 16:38

  6. 16:00

  7. 15:29

  8. 15:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel