DTP-Software Scribus 1.3.3 veröffentlicht

Entwicklerversion gibt Ausblick auf Version 1.4

Die neue Entwicklerversion der DTP-Software Scribus kann nun Word-Dateien importieren und Strichcodes erstellen. Präsentationseffekte bleiben beim Export als PDF erhalten und Scribus kann Schablonen aus Kivio und Dia als Vektorobjekte importieren. Auch Texte für PalmOS kann die neue Version importieren.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Import von EPS-Dateien wurde verbessert, so dass Scribus eingebettete Bilder unterstützt. Auch der Textimport aus EPS-Dateien soll besser funktionieren. Beim Export von PDF-Dateien können außerdem Präsentationseffekte ausgewählt werden. Mit einem neuen Plug-In lassen sich zudem Strichcodes in Scribus erstellen.

Stellenmarkt
  1. Test Developer (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Berlin
  2. SAP Junior Business Consultant - Treasury und Darlehen (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring
Detailsuche

Ein neuer Filter zum Importieren von Word-Dateien verwendet "antiword", eine Software, die Word-Dateien in Text und Postscript umwandelt. Neu in Scribus ist außerdem ein Importfilter für die Textdateien von PalmOS. Die Bibliotheksfunktion lässt nun auch die Arbeit mit mehreren Bibliotheken gleichzeitig zu. Ferner importiert Scribus Schablonen aus den Programmen Kivio und Dia als native Vektorobjekte.

Darüber hinaus unterstützt die Software neue Tastaturbefehle und erkennt auf Systemen mit CUPS die Ränder des ausgewählten Druckers eigenständig. Eine ähnliche Funktion steht auch unter Windows zur Verfügung. Des Weiteren gibt es andockbare Symbolleisten.

Scribus 1.3.3 kann ab sofort im Quelltext und in Form von Binärpaketen für diverse Linux-Distributionen heruntergeladen werden. Zusätzlich stehen Versionen für MacOS X und Windows bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


PolitikerNEU 04. Apr 2006

einfach text markieren --> eigenschaften --> Text --> das Kleine große K (wo auch der...

C-S 31. Mär 2006

Mögliche Lösung: löscht Eure Konfigurationsdatei (scribus.rc) oder benennt sie um und...

seitenmacher 28. Mär 2006

Warum versuchen Sie's nicht per EPS? EPS-Vektordaten können in Scribus weiterverarbeitet...

Koller 28. Mär 2006

Sehr gut, dass das endlich integriert wurde. Bisher musste man zur Generierung immer ein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
    Einsparverordnungen
    So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

    Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "natioale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

  2. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

  3. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG 38WN95C-W (UWQHD+, 144 Hz) 933,35€ • Sharkoon Light² 180 22,99€ • HyperX Cloud Flight 44€ • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und XFX RX 6800 XT 699€) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO 353,99€) [Werbung]
    •  /