Abo
  • Services:

DECT-Telefon mit einem Kilometer Reichweite

DeTeWe BeeTel 1000 mit Spritzwasserschutz und eingebauter Taschenlampe

Mit dem BeeTel 1000 hat DeTeWe ein analoges DECT-Telefon vorgestellt, dessen Reichweite im Freien bis zu einem Kilometer reichen soll. Üblicherweise überbrückt diese Geräteklasse zwischen 150 und 300 Metern.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch seine Reichweite soll man das BeeTel 1000 nicht nur in unmittelbarer Nähe, sondern auch dort, wo eigentlich längst der Einsatzbereich von Handys beginnt, nutzen können.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. soft-nrg Development GmbH', Dornach

Das Gerät ist für den Außeneinsatz ausgerüstet und soll nach der Norm IP54 spritzwassergeschützt sein. Zudem ist sein orangefarbenes Display und das Tastenfeld beleuchtet. Eine kleine Taschenlampe ist ebenfalls eingebaut.

Das BeeTel 1000 ist mit einer SMS-Funktion ausgerüstet, bietet eine Rufnummernanzeige sowie eine Wahlwiederholungsfunktion für zehn Nummern und eine Freisprecheinrichtung. Die mitgelieferte Basisstation kann bis zu fünf Geräte verwalten. Der interne Speicher verwaltet maximal 50 Telefonbucheinträge.

DeTeWe BeeTel 1000
DeTeWe BeeTel 1000

Das BeeTel 1000 misst 135 x 52 x 23 mm und arbeitet mit AAA-Zellen. Es soll ab Juni 2006 für knapp 100,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Be quiet Silent Base 601 104,90€, Zyxel-Switch 44,99€)
  2. (Zugang für die ganze Familie!)
  3. 14,99€
  4. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)

noone 28. Mär 2006

Und während dem Schlafen die Aluminiumfolie als Kopfbedeckung nicht vergessen...

ThadMiller 28. Mär 2006

hat doch mitgeteilt, das man bis auf weiteres von der Benutzung der DECT-Technik absehen...

Strahlemann 28. Mär 2006

... ich wollte schon immer mal ne Microwelle für die Hosentache!

gleicher... 28. Mär 2006

aber egal wo sich dein dect telefon befindet die basis sendet immer mit der gleichen...

das_gehirn 28. Mär 2006

Troll hier nicht rum!


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /