• IT-Karriere:
  • Services:

Stanislaw Lem verstorben

Science-Fiction-Autor, Philosoph und Technik-Kritiker wurde 84 Jahre alt

Mit Stanislaw Lem (84) ist am 27. März 2006 einer der bedeutendsten Science-Fiction-Autoren, Philosophen und Technik-Kritiker verstorben. Lem setzte sich in seinen Büchern unter anderem mit den Themen Gentechnik, Nanotechnologie und künstliche Intelligenz auseinander - mal mehr, mal weniger humoristisch.

Artikel veröffentlicht am ,

Obwohl oder gerade weil der am 12. September 1921 im damals noch polnischen Lviv (Lemberg) geborene Lem sich über die technische Entwicklung der Menscheit Gedanken machte und mal humoristisch, mal schonungslos mögliche Folgen beschrieb, zeigte er sich moderner Technik gegenüber eher skeptisch. Seine Texte brachte er stets mechanisch zu Papier, Computern und E-Mails verweigerte er sich, obwohl er über sie nachdachte. Dazu passt ein Lem-Zitat, das in der Wikipedia zu finden ist: "Die Steigerung der technischen Leistung geht paradoxerweise mit einem Verfall der Fantasie und Intelligenz der Menschen einher."

Stellenmarkt
  1. AKKA GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Stuttgart
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

In den letzten Jahren betätigte sich Lem vor allem als Kolumnist. Zu den umfangreicheren Werken von Lem zählen das 2005 von Wigald Boning als Hörspiel vertonte Buch "Die Sterntagebücher des Weltraumfahrers Ijon Tichy" (1961), das von Andrei Tarkowski (1972) und von Steven Soderbergh (2002) verfilmte "Solaris" (1972), "Der futurologische Kongreß" (1974) und "Summa technologiae" (1976). Lesenswert ist auch "Frieden auf Erden" (1988), in dem der Mensch letztlich seiner Gier nach immer mächtigeren Waffensystemen auf kuriose Weise zum Opfer fällt - Protagonist ist hier wieder Ijon Tichi.

Aus Sicht der Golem.de-Redaktion darf ein Roman in dieser unvollständigen Liste nicht fehlen: "Also sprach Golem" (1984). Statt in der Sage um den Prager Rabbi Löw und seinen aus Lehm geschaffenen Golem geht es im Lem-Roman um eine künstliche Intelligenz, welche der Menschheit ihre eigene Fehlbarkeit erklärt. Der Golem steht jeweils für das technisch Mögliche und warnt gleichermaßen vor den Folgen allzu großer Technik-Euphorie.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  2. (-69%) 24,99€
  3. (-67%) 19,99€

YO 22. Apr 2006

Seit meiner frühesten Jugend hat mich Stanislaw Lem durch seine Bücher sehr geprägt. Zu...

Bravo 29. Mär 2006

Bin dafür, dass diese Meldung für immer auf den ersten Platz auf Golem erhalten bleiben...

weirdmf 29. Mär 2006

Lag vor ca. 2 Monaten flach. Dachte ich mir, könntest ja mal den Unbesiegbaren lesen...

Herb 28. Mär 2006

dann ist's meiner auch... ich finde, "Fiasko" muss erwähnt und vor allem gelesen werden

Hoto 28. Mär 2006

Lol, hart, aber ich geb Ihm zu 100% recht. Die Zukunft sieht echt nicht rosig aus. XD


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /