Stanislaw Lem verstorben

Science-Fiction-Autor, Philosoph und Technik-Kritiker wurde 84 Jahre alt

Mit Stanislaw Lem (84) ist am 27. März 2006 einer der bedeutendsten Science-Fiction-Autoren, Philosophen und Technik-Kritiker verstorben. Lem setzte sich in seinen Büchern unter anderem mit den Themen Gentechnik, Nanotechnologie und künstliche Intelligenz auseinander - mal mehr, mal weniger humoristisch.

Artikel veröffentlicht am ,

Obwohl oder gerade weil der am 12. September 1921 im damals noch polnischen Lviv (Lemberg) geborene Lem sich über die technische Entwicklung der Menscheit Gedanken machte und mal humoristisch, mal schonungslos mögliche Folgen beschrieb, zeigte er sich moderner Technik gegenüber eher skeptisch. Seine Texte brachte er stets mechanisch zu Papier, Computern und E-Mails verweigerte er sich, obwohl er über sie nachdachte. Dazu passt ein Lem-Zitat, das in der Wikipedia zu finden ist: "Die Steigerung der technischen Leistung geht paradoxerweise mit einem Verfall der Fantasie und Intelligenz der Menschen einher."

Stellenmarkt
  1. Anwendungsbetreuer (m/w/d), Haupt- und Personalamt
    Landratsamt Rems-Murr-Kreis, Waiblingen
  2. Junior Network Engineer - Connectivity (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart, Köln
Detailsuche

In den letzten Jahren betätigte sich Lem vor allem als Kolumnist. Zu den umfangreicheren Werken von Lem zählen das 2005 von Wigald Boning als Hörspiel vertonte Buch "Die Sterntagebücher des Weltraumfahrers Ijon Tichy" (1961), das von Andrei Tarkowski (1972) und von Steven Soderbergh (2002) verfilmte "Solaris" (1972), "Der futurologische Kongreß" (1974) und "Summa technologiae" (1976). Lesenswert ist auch "Frieden auf Erden" (1988), in dem der Mensch letztlich seiner Gier nach immer mächtigeren Waffensystemen auf kuriose Weise zum Opfer fällt - Protagonist ist hier wieder Ijon Tichi.

Aus Sicht der Golem.de-Redaktion darf ein Roman in dieser unvollständigen Liste nicht fehlen: "Also sprach Golem" (1984). Statt in der Sage um den Prager Rabbi Löw und seinen aus Lehm geschaffenen Golem geht es im Lem-Roman um eine künstliche Intelligenz, welche der Menschheit ihre eigene Fehlbarkeit erklärt. Der Golem steht jeweils für das technisch Mögliche und warnt gleichermaßen vor den Folgen allzu großer Technik-Euphorie.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


YO 22. Apr 2006

Seit meiner frühesten Jugend hat mich Stanislaw Lem durch seine Bücher sehr geprägt. Zu...

Bravo 29. Mär 2006

Bin dafür, dass diese Meldung für immer auf den ersten Platz auf Golem erhalten bleiben...

weirdmf 29. Mär 2006

Lag vor ca. 2 Monaten flach. Dachte ich mir, könntest ja mal den Unbesiegbaren lesen...

Herb 28. Mär 2006

dann ist's meiner auch... ich finde, "Fiasko" muss erwähnt und vor allem gelesen werden



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krypto-Gaming
Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben

Die Gamesbranche wehrt sich bislang vehement gegen jedes neue Blockchain-Projekt. Manager und Entwickler erklären warum.
Von Daniel Ziegener

Krypto-Gaming: Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben
Artikel
  1. Mojo Lens: Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse
    Mojo Lens
    Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse

    Ein winziges Micro-LED-Display, ein Funkmodem, ein Akku - und kein Kabel: Der Chef von Mojo Lens hat seine AR-Kontaktlinse im Auge getragen.

  2. Ouca Bikes: E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder
    Ouca Bikes
    E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder

    Ouca Bikes hat ein elektrisches Lastenrad vorgestellt, das eine Zuladung von rund 250 kg transportieren kann. Das E-Bike fährt auf drei Rädern.

  3. Bill Nelson: Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm
    Bill Nelson
    Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm

    Gibt es Streit um den Mond? Nasa-Chef Bill Nelson fürchtet, dass China den Trabanten als militärischen Außenposten für sich haben möchte.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (G.Skill Trident Z Neo 32 GB DDR4-3600 149€ und Patriot P300 512 GB M.2 39€) • Alternate (Acer Nitro QHD/165 Hz 246,89€, Acer Predator X28 UHD/155 Hz 1.105,99€) • Samsung GU75AU7179 699€ • Kingston A400 480 GB 39,99€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti für 1.700€ [Werbung]
    •  /