Abo
  • IT-Karriere:

Arena: Alle Bundesligaspiele ab 9,90 Euro im Monat

Angeblich keine Gespräche mit Premiere

Nachdem Arena Premiere beim Poker um die Bundesliga-Live-Rechte ausgestochen hat, präsentiert das Unternehmen nun sein Pay-TV-Angebot. Die Ausstrahlung soll sowohl per Kabel als auch per Satellit erfolgen, der monatliche Abo-Preis liegt bei 14,90 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Zum ersten Spieltag der Bundesliga-Saison 2006/2007 soll der neue Sender starten und dann erstmals alle 612 Spiele der Bundesliga und der 2. Bundesliga live übertragen. Der Preis für das komplette Abopaket liegt bei 14,90 Euro monatlich - sowohl für das Kabel- als auch für das Satellitenangebot.

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Ingolstadt
  2. Kliniken Dritter Orden gGmbH, München

Diesen Preis empfiehlt Arena bestehenden und möglichen neuen Partnern, denn noch konnte Arena nicht für alle Kabelregionen Kooperationsverträge schließen, auch nicht mit Kabel Deutschland, dem größten Kabelnetzbetreiber hier zu Lande. Mit Premiere führt Arena nach eigener Aussage keine Gespräche.

Als erste Partner sind die Kabelnetzbetreiber ish und iesy in Nordrhein-Westfalen und Hessen dabei, die zusammen mit Arena zu Unity Media gehören. Bis Ende Mai 2006 bieten die beiden das Paket zum Startpreis von 9,90 Euro monatlich an, wahlweise für einen Abo-Zeitraum von zwölf oder 24 Monaten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€

Mario _ Hana 28. Mär 2006

Nanana! Das ist schon "Sport", wie definierst Du Sport? Es ist Sport, aber in erster...

svejk 28. Mär 2006

ok danke, sonst findet man die zugehörgen links im artikel selbst wieder, deshalb war ich...


Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /