• IT-Karriere:
  • Services:

Blauworld: Mit dem Handy für 9 Cent pro Minute nach China

blau.de mit neuem Auslandstarif für Handy-Gespräche

Der Mobilfunkanbieter blau.de startet ab April 2006 seinen neuen Tarif "Blauworld" für Gespräche ins Ausland. Handy-Telefonate nach Russland oder China kosten dabei nur 9 Cent pro Minute. Anrufe in andere Länder wie Großbritannien hingegen sind mit 99 Cent pro Minute deutlich teurer.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Prepaid-Tarif Blauworld wird vom Anbieter blau.de als Alternative zu Telefonaten aus Call-Shops und über Calling-Cards gesehen. Sämtliche Minutenpreise sind ganztags gültig, spezielle Zeiten gibt es so nicht zu beachten. Handy-Gespräche nach Russland, China, aber auch nach Japan und Polen kosten dabei 9 Cent pro Minute. Auch Telefonate in andere osteuropäische Länder wie die Ukraine sind mit 15 Cent pro Minute noch verhältnismäßig günstig. Deutlich teurer sind mit 99 Cent für jede Gesprächsminute hingegen beispielsweise Telefonate nach England, Frankreich oder in die USA.

Stellenmarkt
  1. STRABAG Innovation & Digitalisation, Wien (Österreich)
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Zusätzlich zu den eigentlichen Gesprächskosten muss der Kunde außerdem 15 Cent pro vermitteltes Auslandsgespräch zahlen. SMS-Nachrichten ins Ausland kosten einheitlich 19 Cent, dies gilt auch für SMS-Nachrichten innerhalb Deutschlands. Der Minutenpreis für Gespräche ins deutsche Festnetz sowie in die Mobilfunknetze beträgt 29 Cent. Blauworld wendet bei allen Gesprächen eine 60/60-Taktung an.

Die Blauworld-Starterpakete sollen ab April 2006 für 19,95 Euro erhältlich sein, der Kunde bekommt dabei 10,- Euro Startguthaben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. (u. a. Persona 4 - Golden Deluxe Edition für 14,99€, Bayonetta für 4,99€, Catherine Classic...
  3. (u. a. Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying Light - The Following Enhanced...

Jayjay 27. Mär 2006

ich seh in deren tarif aber nix von russland??


Folgen Sie uns
       


Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in 15 Minuten eine Flüssigkeit in Blender animiert.

Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial Video aufrufen
Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

    •  /