Abo
  • Services:

Neue Tarife: Alice telefoniert mit Flatrate

Auch Alice Business mit Telefon-Flatrate

Hansenet bietet mit "Alice" ab dem 3. April 2006 neue Produkte an. Alice Fun und Alice Deluxe beinhalten eine Telefon-Flatrate für Telefonate in das deutsche Festnetz.

Artikel veröffentlicht am ,

Alice Fun für 29,90 Euro im Monat setzt sich zusammen aus den Grundgebühren fürs analoge Telefon und einen zeitbasierten DSL-Zugang (2.000 KBit/s im Download, 1,2 Cent pro Onlineminute). Die Telefon-Flatrate ist darin enthalten. Wer lieber eine DSL-Flatrate nutzen will, kann Alice Fun für monatlich 44,90 Euro ordern. Für 2,- Euro Aufpreis gibt es ISDN mit zwei Leitungen statt einem analogen Telefonanschluss.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg
  2. BWI GmbH, deutschlandweit, Bonn, Nürnberg, München

Alice Deluxe beinhaltet einen Telefon/DSL-Anschluss mit 16.000 KBit/s inklusive DSL- und Telefonie-Flatrate in das deutsche Festnetz für 49,90 Euro im Monat. Für die Alice-Produkte gilt eine Kündigungsfrist von vier Wochen.

Für die neuen Alice-Produkte kann man zudem mit Talk2Mobile 60 Minuten Telefonie vom Festnetz in alle deutschen Mobilfunknetze als Option ordern. Dies kostet monatlich 9,90 Euro zusätzlich. Jede weitere Minute wird mit 14,9 Cent/Minute berechnet. Nicht vertelefonierte Minuten können aber nicht in den Folgemonat gerettet werden, sondern verfallen.

Außerdem wird die Telefon-Option Talk4Free Europa weiter aufrechterhalten. Diese Telefon-Flatrate deckt für 19,90 Euro/Monat alle Telefonate ins europäische Festnetz (Zone 1-4) ab.

Neukunden berechnet Alice für alle Angebote keine Bereitstellungsgebühr - Bestandskunden können gegen 10 Euro Gebühr wechseln. Wer auf Alice Deluxe wechseln will und bisher noch keine Option Deluxe hatte, zahlt allerdings 59,90 Euro.

Auch für Geschäftskunden wird es ab dem 3. April 2006 neue "Alice Office"-Tarife geben. Alice Office phone mit Telefon-Flatrate und zeitbasierter DSL-Abrechnung (4,19 Cent/min) kostet monatlich 28,90 Euro. Eine DSL-Flatrate mit einer Bandbreite von 16 MBit/s im Download ist im Tarif Alice Office basic für 59,- Euro/Monat enthalten. Bei gleicher Leistung für bis zu vier Teilnehmer kostet Alice Office plus 79,- Euro/Monat und Alice Office pro für ein Netzwerk von bis zu zehn Nutzern monatlich 99,- Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

heipe 30. Mär 2010

hier gibt es einen guten rechner für verschiedene call by call anbieter: http://www...

Bibabuzzelmann 07. Sep 2006

Jojo, nur weil sie mit dir Schluss gemacht hat ^^ Probiers mal mit Viagra, das hat schon...

chojin 04. Apr 2006

So hab ich es heute getan. Soweit ich verstanden habe, ist Ping Express im Deluxe ohne...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /