Abo
  • Services:

Googles Aktien künftig im S&P-Index

Index der 500 wichtigsten US-Unternehmen nimmt Google auf

Die Aktien von Google werden in den US-Aktienindex "Standard & Poor's 500" (S&P 500) aufgenommen. Der Index spiegelt die Kursentwicklung der 500 wichtigen US-Unternehmen wider, in deren Kreis damit auch Google aufsteigt.

Artikel veröffentlicht am , nz

Die Aufnahme der Google-Aktie in den Index verkündete Standard & Poor's nach US-Börsenschluss, im nachbörslichen Handel gewannen die Papiere über neun Prozent auf fast 374,- US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Frankfurt am Main, Wolfsburg
  2. Bosch Gruppe, Waiblingen

Am 31. März müssen den Angaben zufolge die Aktien des Ölkonzerns Burlington Resources den Google-Papieren weichen. Burlington wird von dem Ölunternehmen Conoco Philips übernommen, der ebenfalls im S&P 500 notiert ist.

Im S&P 500 sind die wichtigsten US-Unternehmen geführt. Viele Investmentgesellschaften und -fonds haben S&P-Werte in ihren Portfolios, insofern könnte die Google-Aktie nach Ansicht von Experten von der Aufnahme in den Index profitieren. S&P ist eine Sparte des Medienkonzerns McGraw Hill.

Die Papiere von Google, die im August 2004 zu einem Preis von 85,- US-Dollar an die Börse gebracht wurden, sind seitdem nahezu kontinuierlich gestiegen. Den höchsten Stand erreichten die Aktien am 11. Januar dieses Jahres mit 475,11 US-Dollar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-67%) 16,49€

Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /