Abo
  • Services:

United Internet wächst um mehr als 50 Prozent

Insgesamt 1,76 Millionen DSL-Kunden Ende 2005

United Internet freut sich über einen erfolgreichen Geschäftsverlauf 2005: Der konsolidierte Umsatz konnte um 57 Prozent auf 801,5 Millionen Euro gesteigert werden. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 18 Prozent von 109,1 Millionen Euro auf 128,9 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Produktgeschäft mit den Marken GMX, Web.de, 1&1 und Schlund + Partner konnte der Umsatz von 356,7 Millionen Euro im Jahr 2004 auf 606,8 Millionen Euro verbessert werden.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Software AG, verschiedene Standorte

Die Zahl der Kundenverträge wuchs um 1,58 Millionen auf 5,08 Millionen zum Jahresende. Die stärksten Wachstumsimpulse gingen dabei vom Auslandsgeschäft (plus 62 Prozent auf 600.000 Kundenverträge) sowie vom DSL-Geschäft (plus 68 Prozent auf 1,76 Millionen Verträge) aus. Die DSL-Telefonie legte um 1.100 Prozent auf monatlich 300 Millionen Minuten im Dezember 2005 zu.

Auch das Segment Online-Marketing konnte wachsen. Der Umsatz stieg um über 55 Prozent von 68,6 Millionen Euro auf 106,0 Millionen Euro. Das EBITDA konnte von 3,9 Millionen Euro auf 8,2 Millionen Euro mehr als verdoppelt werden.

Auch im dritten Segment, dem Outsourcing-Geschäft, konnten Umsatz und Ergebnis verbessert werden. Das Geschäftsfeld setzte 88,6 Millionen Euro um, im Vorjahr waren es 84,3 Millionen Euro. Das EBITDA lag mit 12,2 Millionen Euro leicht unter dem Vorjahreswert von 12,4 Millionen Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)

any1 27. Mär 2006

Nunja, zumindest in den Bereichen wo der Kunde Geld zahlt gibts auch Leistung. Im web.de...

evilchen 25. Mär 2006

... zu viel geld kommen - das kann unsre geliebte united internet ag gut. ich frag mich...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /