Abo
  • Services:

Frankreichs Urheberrecht: Apple und US-Handelsminister sauer

Wissenschaftler loben Regelung zum Kopierschutz

Das neue Urheberrecht in Frankreich bleibt umstritten. Vor allem Apple hatte das Gesetz heftig kritisiert und bekommt nun sogar Unterstützung vom US-Handelsminister. Doch Wissenschaftler widersprechen.

Artikel veröffentlicht am ,

Am Dienstag hatte die französische Nationalversammlung ein neues Urheberrechtsgesetz verabschiedet, das die EU-Urheberrechtsrichtlinie in französisches Recht umsetzen soll. Anbieter von Online-Inhalten, die ihre Daten mit technischen Mitteln zur Nutzungskontrolle (DRM-Systeme) ausrüsten, müssen danach Konkurrenzunternehmen Informationen zur Verfügung stellen, damit diese kompatible Geräte entwickeln können.

Inhalt:
  1. Frankreichs Urheberrecht: Apple und US-Handelsminister sauer
  2. Frankreichs Urheberrecht: Apple und US-Handelsminister sauer

Das Gesetz wird nun dem Senat vorgelegt. Beobachter gehen davon aus, dass es dort stark verändert oder sogar wieder gekippt werden wird.

Die Regelung zu DRM-Systemen ist besonders umstritten. Vor allem Apple, mit dem Musik-Download-Dienst "iTunes Musicstore" Marktführer bei Musikverkäufen über das Internet in Frankreich, hatte sie heftig kritisiert. Das Gesetz werde zu "staatlich unterstützter Piraterie" führen, kommentierte Apple-Sprecherin Natalie Kerris am Dienstag. "Wenn das durchgeht, werden legale Musikverkäufe genau in dem Moment abstürzen, in dem legale Alternativen bei den Kunden gegenüber Piraterie die Oberhand gewinnen", wird Kerris von der Nachrichtenagentur Reuters zitiert.

Nun bekommt Apple sogar Unterstützung vom US-Handelsminister Carlos Gutierrez. Im Fernsehsender CNBC sagte er, "jedes Mal, wenn so etwas passiert, wenn also Rechte an 'geistigem Eigentum' verletzt werden, müssen wir uns zu Wort melden." Es sei gut, dass Apple die Initiative übernommen habe, so Gutierrez weiter: "Ich möchte die Firma beglückwünschen, denn Unternehmen müssen ebenfalls für ihre Rechte an 'geistigem Eigentum' eintreten."

Frankreichs Urheberrecht: Apple und US-Handelsminister sauer 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 899€

coma 27. Mär 2006

weil es in der Natur des Menschen liegt - und die läßt sich nur mit sehr großer...

Metzlor 27. Mär 2006

Du kannst glücklich sein, wenn man später durch Labore Gehirnzellen klonen kann. Vlt...

stopsl 27. Mär 2006

Ich kann euch allen nur zustimmen. Wenn man sich die charts ansieht, und mal genau...

MArc3 26. Mär 2006

Oh das kommt sicher wenn es keinen islamischen Staat mehr zum Angreifen gibt ;-) *wegduck*

flo80 26. Mär 2006

Nein.


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

    •  /