Virtual Console - Online-Dienst für Nintendo Revolution

Sega und Hudson stellen Sega-Mega-Drive- und TurboGrafx-Spiele

Nintendos Präsident Satoru Iwata hat auf der Spieleentwickler-Konferenz GDC 2006 angekündigt, dass Sega und Hudson viele Spieleklassiker auf den GameCube-Nachfolger Revolution bringen werden. Zur Verfügung gestellt werden sie über Nintendos kommenden Online-Dienst "Virtual Console", über den auch neue Titel angeboten werden sollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nintendo selbst will über den Virtual-Console-Dienst NES-, SNES- und Nintendo-64-Klassiker zum Download anbieten, hervorgehoben wurde dies bereits zur Revolution-Ankündigung. Neu ist, dass von Sega aus den über 1.000 Sega-Mega-Drive-Spielen die besten ihren Weg auf die neue Nintendo-Konsole finden sollen, während von Hudson TurboGrafx-Klassiker beigesteuert werden. Die TurboGrafx-Konsole wurde von NEC und Hudson gemeinsam entwickelt und ist auch unter dem Namen PC-Engine bekannt.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator / Support-Techniker im 2nd-Level-Support (m/w/d)
    blaich IT GmbH, Simmersfeld, Karlsruhe
  2. Softwareentwickler*in - Creative Innovation Lab
    Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
Detailsuche

Mit Virtual Console will Nintendo auch eine Online-Vertriebsplattform für neue Spiele bereitstellen, über die Revolution-Software von "Entwicklern jeder Größe" zum Download angeboten werden kann. Vor allem der ungewöhnliche Revolution-Controller - eine Art Fernbedienung mit Steuerkreuz und Bewegungssensor - soll dabei innovative Spielkonzepte ermöglichen und neue Zielgruppen erschließen.

Wie viel die online angebotenen Spieleklassiker und online vertriebenen Revolution-Titel kosten werden, gab Nintendo noch nicht an. Microsoft bietet mit Xbox Live Arcade für die Xbox 360 bereits kleinere Spiele auch von unbekannteren Entwicklern zum kostenpflichtigen Download an. Sony entwickelt unter dem Codenamen "PlayStation Network Platform" ebenfalls einen eigenen Online-Dienst für die PlayStation 3, der unter anderem als Vertriebsplattform für kleine und große Entwickler dienen wird und auch Vollpreis- bzw. Episodenspiele ermöglicht.

Anders als erwartet hat Iwata während seiner Präsentation noch nicht den endgültigen Namen des GameCube-Nachfolgers genannt. Revolution ist nur der bisher von Nintendo genutzte Codename des für 2006 angekündigten Systems. Es ist zu erwarten, dass Nintendo erst auf der Spielefachmesse E3 Expo im Mai 2006 mehr zum Marktstart und dann auch den endgültigen Namen verraten wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Mac Jack 03. Apr 2006

öh... ja... und was hat das jetzt mit dem Rev zu tun?

~SnowMan~ 28. Mär 2006

Das ist reine Geschmacksache. Und so oder so. Ocarina und MM hatten das bessere...

~SnowMan~ 27. Mär 2006

lol...da hat wohl jeder so seinen Hass-Namensraum. Bei mir warens die Katrins. ~bibber...

FranUnFine 27. Mär 2006

1990 ist aber eh nicht der Erscheinungstermin des NeoGeo CD. Das kam erst ein paar Jahre...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Twitter
Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah

Nach der Twitter-Übernahme durch Elon Musk ist klar: Das Netzwerk hat wesentlich weniger Mitarbeiter. Es ist aber noch viel mehr passiert.
Ein Bericht von Oliver Nickel

Twitter: Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah
Artikel
  1. Responsible Disclosure: Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer
    Responsible Disclosure
    Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer

    Ein Sicherheitsforscher hat eine Lücke bei mehreren Unternehmen und Stadtverwaltungen gemeldet. Obi machte es ihm besonders schwer.

  2. Telefónica: Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert
    Telefónica
    Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert

    Seit August 2010 laufen in Deutschland LTE-Netze. Nun wird 5G langsam wichtiger, doch die Berliner U-Bahn ist noch immer nicht für alle mit 4G versorgt.

  3. Sono Motors: Solarauto Sion steht vor dem Aus
    Sono Motors
    Solarauto Sion steht vor dem Aus

    Sono Motors hat nicht mehr genug Geld für den Aufbau der Serienproduktion des Solarautos Sion. Nun soll die Community finanziell helfen. Mal wieder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Rabatt-Code für ebay • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • HyperX PC-Peripherie -56% • Google Pixel 6 & 7 -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Palit RTX 4080 1.369€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /