Microsoft hält auch Office 2007 aus Weihnachtsgeschäft raus

Office 2007 kommt zeitgleich mit Windows Vista Anfang 2007 auf den Markt

Microsoft gab bekannt, die kommende Office-Suite aus Redmond nicht mehr in diesem Jahr in die Regale zu bringen, nachdem vor wenigen Tagen bereits der Start von Windows Vista auf 2007 verschoben wurde. Office 2007 soll demnach abgestimmt mit Windows Vista für Endkunden im Januar nächsten Jahres in den Handel gelangen.

Artikel veröffentlicht am ,

Office 12
Office 12
Wie auch Windows Vista will Microsoft Office 2007 zwar im Dezember 2006 fertig haben, aber beide Produkte dann ausschließlich an Unternehmenskunden ausliefern, erklärte Microsoft. Endkunden müssen sich demnach bis Januar 2007 gedulden, bis sowohl Microsofts neues Betriebssystem als auch das kommende Office-Paket in den Regalen steht.

Damit wird außer Windows Vista auch Office 2007 nicht vom Weihnachtsgeschäft in diesem Jahr profitieren können. Als Grund für den Aufschub nannte Microsoft gegenüber dem US-IT-Magazin CNet.com, dass der Start von Windows Vista und Office 2007 aufeinander abgestimmt werden soll. Im Zuge einer zeitgleich bekannt gegebenen Umstrukturierung von Microsofts Betriebssystemsparte wird der bisherige Leiter von Microsofts Office-Abteilung, Steven Sinofsky, künftig den Windows-Bereich leiten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Barry 26. Mär 2006

wahrscheinlich die Raubkopie von XP und MS-Office dem Rechner und was Bill Gates sonst...

SHADOW-KNIGHT 24. Mär 2006

War doch abzusehen, dass der komplette Softwaresatz verschoben wird. WinXP ist so gut im...

Ratatösk 24. Mär 2006

Es geht darum, dass der fertig PC unterm Weinachtsbaum office 2007 (bzw. Vista) hätte...

Der Weihnachtsmann 24. Mär 2006

Möglicherweise wird der Kalender in Vista so implementiert, dass Weihnachten ab dem Jahr...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Minority Report wird 20 Jahre alt
Die Zukunft wird immer gegenwärtiger

Minority Report zog aus, die Zukunft des Jahres 2054 vorherzusagen. 20 Jahre später scheint so manches noch prophetischer.
Von Peter Osteried

Minority Report wird 20 Jahre alt: Die Zukunft wird immer gegenwärtiger
Artikel
  1. Gegen Agile Unlust: Macht es wie Bruce Lee
    Gegen Agile Unlust
    Macht es wie Bruce Lee

    Unser Autor macht seit vielen Jahren agile Projekte und kennt "agile Unlust". Er weiß, warum sie entsteht, und auch, wie man gegen sie ankommen kann.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  2. Firefly Aerospace: Rakete erreicht den Orbit
    Firefly Aerospace
    Rakete erreicht den Orbit

    Der zweite Start der Alpha-Rakete war erfolgreich. Sie hat Satelliten in einer niedrigen Erdumlaufbahn ausgesetzt.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindFactory (u. a. PowerColor RX 6700 XT Hellhound 489€, ASRock RX 6600 XT Challenger D OC 388€) • Kingston NV2 1TB (PS5) 72,99€ • be quiet! Silent Loop 2 240 99,90€ • Star Wars: Squadrons PS4a 5€ • Acer 24"-FHD/165 Hz 149€ + Cashback • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /