Abo
  • Services:

Festplatten bekommen größere Sektoren

Platten mit Sektoren von 4 KByte statt 512 Byte schon 2006

Die Sektoren von Festplatten sollen länger werden, darauf hat sich die "International Disk Drive, Equipment and Materials Association" (IDEMA) verständigt. Seit rund 30 Jahren haben Sektoren 512 Byte, künftig sollen in einem Sektor bis zu 4.096 Byte gespeichert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Sektorenlänge von 4 KByte soll höhere Datendichten und somit auch steigende Festplattenkapazitäten erlauben, wobei die Kosten pro GByte weiter sinken sollen. Die zunehmende Datendichte moderner Festplatte bedürfe einer robusten Fehlerkorrektur und diese sei mit 4-KByte-Sektoren effizienter möglich, erläutert Dr. Martin Hassner vom IDEMA-Mitglied Hitachi GST.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Neben den großen Hardwareherstellern war auch Microsoft am "IDEMA Long Data Block Committee" beteiligt und hat seine Unterstützung für die neue Sektorengröße signalisiert. Windows Vista soll mit den vergrößerten Sektoren umgehen können.

Mit ersten Platten, die Sektoren von 4 KByte mitbringen, rechnet das IDEMA-Komitee Ende 2006, es könnte aber auch bis 2007 dauern. Für eine Abwärtskompatibilität von Hard- und Software soll gesorgt werden, dennoch rechnet die IDEMA damit, dass die meisten Platten mit 4-KByte-Sektoren formatiert werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,25€
  2. 4,44€
  3. 18,19€
  4. 7,99€

Martin F. 28. Mär 2006

http://en.wikipedia.org/wiki/Byte#Meanings Da hamwa's

Peter L. 26. Mär 2006

So ein blödsin. Wer keine Ahnug hat .. lieber mal die Klappe halten.

mond 26. Mär 2006

weil es in der it nur strom an oder strom aus gibt. die basics werden in jedem...

:-) 25. Mär 2006

Mit einer 32 Bit Adresse und 512byte pro Segment kannst du 2,56 Tbyte Platten bauen...

:-) 25. Mär 2006

Du könntest ebensogut fragen, ob das Betriebssystem wissen muß, mit welcher Drehzahl die...


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /