• IT-Karriere:
  • Services:

Sharkoon mit halbpassiv gekühltem Netzteil

Lüfteraktivierung ab 50 Grad Celsius

Sharkoon hat ein 350-Watt-Netzteil vorgestellt, das bis zu einer bestimmten Temperatur ohne Lüftereinsatz und somit geräuschlos arbeiten soll. Erreicht das Netzteil Temperaturen von über 50 Grad Celsius, aktiviert sich der Lüfter.

Artikel veröffentlicht am ,

Ist das Netzteil auf 40 Grad abgekühlt, schaltet der Lüfter wieder ab, so dass nicht eine ständige An- und Abschaltung rund um die Marke von 50 Grad stattfindet. Im Inneren arbeitet ein Lüfter mit 80 mm Durchmesser. Zur Geräuschentwicklung beim Betrieb dieses Lüfters äußerte sich Sharkoon allerdings nicht.

Sharkoon PhaseTech 350 Watt
Sharkoon PhaseTech 350 Watt
Stellenmarkt
  1. Ruptly GmbH, Berlin
  2. Greenpeace e.V., Hamburg

Das Sharkoon PhaseTech unterstützt den Formfaktor ATX 12V V.2. Er bietet einen 20+4-poligen Anschluss, zwei S-ATA-Anschlüsse, einen PCIe-Anschluss sowie getrennte 4-polige 12-V-Leitungen für CPU, zwei Disketten- und sechs 5,25-Zoll-Laufwerke.

Der Sharkoon PhaseTech 350 Watt soll ab sofort für 54,- Euro erhältlich sein und ist damit deutlich günstiger als rein passive Geräte des Herstellers.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Passiv NT 29. Mär 2006

Mumpitz! Wenn man nichts über passive NT´s weiß sollte man auch nichts dazu schreiben...

DexterF 25. Mär 2006

Lüfterlose Netzteile sind Käse auf der ganzen Linie. Erstens mal fällt damit der...

Test100 24. Mär 2006

Irgendwie hat Skarkoon nicht mitbekommen dass seit über 2 Jahren ein 120mm Lüfter in...

????? 24. Mär 2006

Is halt für rechner gedacht die entsprechend zusammen gebaut sind. Schließlich gibt es ja...

Rohde 24. Mär 2006

Das hört sich an wie "ein bißchen schwanger". Die Angabe eines Wirkungsgrads wäre auch...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /