WLL-Zugang für Schüler-Notebooks in Stuttgart

Startschuss für Modellversuch gefallen

Am Wilhelms-Gymnasium in Stuttgart beginnt eine dreijährige Erprobungsphase von Notebooks, die per WLL (wireless local loop) online gehen können. Die Technik stammt vom Unternehmen Airdata, das für den Modellversuch ein Komplettpaket zur Verfügung stellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Notebooks haben über Funk Zugang zu einer Online-Lernplattform der Schulbuchverlage Klett und Cornelsen, nicht nur auf dem Schulgelände, sondern überall innerhalb des Abdeckungsgebietes in Stuttgart. Die Übertragungsgeschwindigkeiten von "PortableDSL", wie Airdata das Produkt nennt, sollen bei maximal 1.024 KBit/s im Down- und 128 KBit/s im Upstream liegen.

Stellenmarkt
  1. SAP FI/CO Senior Berater / Teilprojektleiter (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Freiburg
  2. IT-Administrator (m/w/d)
    Indorama Ventures Polymers Germany GmbH, Gersthofen bei Augsburg
Detailsuche

Das Land Baden-Württemberg unterstützt das Projekt mit 750.000 Euro und die Landeshauptstadt Stuttgart mit rund 500.000 Euro. Die wissenschaftliche Begleitung wird vom Landesmedienzentrum übernommen. Nach einer Fortbildung der Lehrkräfte sollen noch zwei weitere Schulen in Stuttgart nachziehen. Insgesamt erhalten 197 Schülerinnen und Schüler sowie 43 Lehrkräfte ein Notebook.

"Laptops mit drahtlosem Internetzugang eröffnen eine neue Qualität des Lernens und Unterrichtens. Im Netz gespeicherte Lern- und Wissensinhalte können unabhängig von Steckdose und Internetanschluss rund um die Uhr abgerufen werden. Dies bedeutet ein hohes Maß an Mobilität und Flexibilität beim schulischen Einsatz mobiler Rechner", erklärten Ministerpräsident Günther H. Oettinger und Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster zur Einweihung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


BlackLion 24. Mär 2006

die idee an sich ist ja nicht schlecht, die schüler mit laptops auszustatten und so den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

  2. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  3. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /