Abo
  • Services:

Kritik an Apples Umgang mit Sicherheits-Patches

Microsoft-Mitarbeiter fordert mehr Informationen von Apple

In einem privaten Blog-Eintrag kritisiert ein Mitarbeiter aus Microsofts Sicherheitsabteilung Apples Verhalten bei Sicherheits-Patches. Nach seiner Ansicht werden Apples Kunden nicht ausreichend informiert, wenn Sicherheitslücken geschlossen werden. Besonders korrigierte Sicherheits-Patches würden nur unzureichend kommuniziert, wie es etwa in der vergangenen Woche passierte.

Artikel veröffentlicht am ,

Stephen Toulouse, Communications Manager für Sicherheitsfragen bei Microsoft, äußert sich in einem privaten Blog darüber, dass er Apples Umgang bei Sicherheits-Patches nicht als transparent genug einstuft. Auslöser dieser Meinungsäußerung war der Umstand, dass Apple in der vergangenen Woche ein Sicherheits-Patch auf Grund eines Fehlers erneuern musste.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover

Toulouse moniert, dass Apple Nutzer nicht per E-Mail oder RSS-Feed informiert, wenn aktualisierte Sicherheits-Patches veröffentlicht werden. Nur bei neu erscheinenden Sicherheits-Patches werden Mac-Nutzer bei Bedarf per E-Mail darauf hingewiesen. Für Toulouse gilt die Aktualisierungsfunktion des Betriebssystems nicht als Ausrede dafür, die Kunden nicht zu benachrichtigen. Mac-Kunden müssten demnach immer informiert werden, wenn aktualisierte Sicherheits-Patches bereitstehen.

Zudem bemängelt er, dass Apple allgemein zu wenig Informationen zu Sicherheits-Patches und den zu schließenden Sicherheitslücken veröffentlicht. So fehlen nach Ansicht von Toulouse Einschätzungen über die Gefährlichkeit einer Sicherheitslücke, Angaben zu Workarounds oder FAQs zu den Sicherheitslecks. All diese Informationen liefere Microsoft in seinen Security Bulletins, betont Toulouse, und erfülle damit die Anforderungen der Kunden. Er weist ausdrücklich in den betreffenden Blogs darauf hin, dass er seine Meinung als Privatmann äußert und dies nicht die Meinung von Microsoft darstelle.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 31,99€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  4. 31,49€

phez 23. Mär 2006

Der Detailgrad der Information ist ja mehr als mager (!!!) Workarounds? Mitigating...

phez 23. Mär 2006

Dafür musst du dich ANMELDEN, ist ja klar.. http://www.microsoft.com/germany/technet...

lulu23 23. Mär 2006

Ziehmlich langer Bericht und leider zu Fachgebunden. (ich bin kein IT Experte) Aber was...

matzedergestrafte 23. Mär 2006

ist das reflektiv?


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

    •  /