PayPal plant Bezahlung per Mobiltelefon

Neuer Dienst soll in den nächsten Wochen starten

Die eBay-Tochter PayPal erprobt derzeit eine Möglichkeit, Rechnungen per Mobiltelefon zu begleichen. Damit soll der elektronische Einkauf ohne PC realisiert werden, womit neue Nutzerschichten angesprochen werden sollen, die bislang mangels PC nicht als Online-Einkäufer aktiv waren.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie PayPal gegenüber dem Wall Street Journal angab, laufen derzeit interne Tests für eine Handy-Bezahlung. In den "nächsten Wochen" soll der Dienst gestartet werden. Handy-Besitzer können dann Waren über das Handy einkaufen und auch Zahlungen per Mobiltelefon empfangen.

Ein genauer Termin für die PayPal-Bezahlung per Handy liegt derzeit nicht vor. Auch ist noch unklar, wie eine vertrauenswürdige Bezahlung abgewickelt wird. Offensichtlich läuft die Bezahlung aber per WAP- oder Webbrowser, denn Kunden müssen bei PayPal angemeldet sein, um diese Bezahlmöglichkeit zu nutzen, erklärte das Unternehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


iBrötchen 24. Mär 2006

Vor allem: Komischerweise hat man das Handy irgendwie immer dabei, das Portmonnaie...

EsGehtAuchOffline 23. Mär 2006

Es gibt auch ein Leben ohne PC. Wie einen Thread tiefer beschrieben sollte das Bezahlen...

gib-mir-all... 23. Mär 2006

Quatsch phishing, alles seriös. Übrigens: Wenn Du mir grad mal etwas geld per sms...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über in ihr ebenfalls enthaltene Smartphone geortet und gefunden.

  2. Hollywood und das Internet: Sind wir schon drin?
    Hollywood und das Internet
    Sind wir schon drin?

    Die neue Dokuserie Web of Make Believe taucht auf Netflix in die Untiefen des Internets ein. So realistisch hat Hollywood das Netz jahrzehntelang nicht thematisiert.
    Von Peter Osteried

  3. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /