Symantec bringt neue Version von pcAnywhere

Software zur Fernwartung von mobilen und stationären Endgeräten

Nachdem Symantec fast drei Jahre nichts mehr an der Fernwartungssoftware pcAnywhere gemacht hat, wurde nun eine neue Version angekündigt - 20 Jahre nachdem pcAnywhere auf den Markt kam. Die neue Version erlaubt die Fernwartung für Host- und Remote-Geräte über verschiedene Betriebssysteme hinweg. Über den neuen pcAnywhere Access Server werden Netzwerkverbindungen standortunabhängig verwaltet.

Artikel veröffentlicht am ,

Zur Vereinfachung von Host- und Remote-Verbindungen bietet pcAnywhere 12 die neuen Funktionen Gateway und Host Invitation, womit Firmen unterschiedliche, geografisch verteilte Endgeräte fernwarten können. Die Gateway-Option ermöglicht Help-Desk-Mitarbeitern den sicheren Zugriff auf verschiedene Rechner, die sich hinter einer Firewall oder NAT-Geräten befinden, was die Gefahr von Sicherheitslücken reduzieren soll. Per Host Invitation erfolgt ein Fernzugriff innerhalb von Systemen, ohne dass IP-Adressen bekannt sein müssen.

Stellenmarkt
  1. Product Owner im Sondermaschinenbau (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen
  2. Data Steward (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
Detailsuche

Mit einer neuen Gateway-Funktion sollen sich Netzwerkverbindungen zwischen Help-Desk-Mitarbeitern und Remote-Anwendern einfacher warten lassen, was nun plattformübergreifend möglich ist. Im Zuge dessen werden Windows, Linux und MacOS X unterstützt. PcAnywhere Mobile erlaubt als Neuerung den Zugriff auf den Task-Manager und andere Anwendungen, ohne dass eine Remote-Verbindung aktiv sein muss. Zudem wurde die Bedienoberfläche von pcAnywhere überarbeitet, um eine leichtere Steuerung zu erreichen.

Darüber hinaus hat Symantec einen pcAnywhere Access Server für mittelständische Unternehmen, Value-Added-Reseller und Service Provider vorgestellt, die darüber internen und externen Kunden schnellen IT-Support bieten können. Der Access Server verwaltet mehrere pcAnywhere-Rechner über einen Host unabhängig vom Ort oder der Netzwerkkonfiguration. Alle verfügbaren Hosts können nach Kundengruppe, Organisationseinheit oder Abteilung sortiert werden. Zum Access Server gehört auch die Funktion pcAnywhere Web Remote, mit der Geräte ohne pcAnwhere über einen gehosteten Webzugang auf andere Rechner zugreifen können.

Symantec will pcAnywhere 12 Ende März 2006 auf den Markt bringen. Deutsche Preise für Endverbraucher wurden bislang nicht genannt, in den USA zahlen Anwender 199,95 US-Dollar für die Vollversion und 99,95 US-Dollar für ein Upgrade. Unternehmenskunden zahlen bei 50 bis 99 Nutzern pro Lizenz einen Preis von 134,90 Euro, der sich bei über 1.000 Nutzern auf 102,- Euro für jede Lizenz verringert. Die genannten Preise für Unternehmenskunden gelten jeweils ohne Mehrwertsteuer. Im zweiten Quartal 2006 soll der pcAnywhere Access Server folgen, zu dem ebenfalls keine deutschen Preise vorliegen. In den USA kostet das Produkt für bis zu 25 Geräte 399,95 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Mars Attacks!
"Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz"

Viele Amerikaner fanden Tim Burtons Mars Attacks! nicht so witzig, aber der Rest der Welt lacht umso mehr - bis heute, der Film ist grandios gealtert.
Von Peter Osteried

25 Jahre Mars Attacks!: Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz
Artikel
  1. EU Chips Act: Voll daneben ist auch vorbei
    EU Chips Act
    Voll daneben ist auch vorbei

    Im Dezember könnte sich die EU auf einen Chips Act zur Förderung der Halbleiterindustrie einigen, der bisher komplett am Ziel vorbei plant. Worauf sich die Branche und ihre Kunden gefasst machen müssen.
    Eine Analyse von Gerd Mischler

  2. Anniversary Celebration angespielt: Atari hat mal wieder etwas richtig Tolles gemacht
    Anniversary Celebration angespielt
    Atari hat mal wieder etwas richtig Tolles gemacht

    Der Spielehersteller Atari hat die wunderbare Sammlung Anniversary Celebration veröffentlicht - für alle Plattformen.
    Von Peter Steinlechner

  3. Nordamerika: Tesla gibt Autopilot-Betaversion für alle Fahrer frei
    Nordamerika
    Tesla gibt Autopilot-Betaversion für alle Fahrer frei

    Die Zugriffsbeschränkung für den Full-Self-Driving-Modus des Autopiloten von Tesla gilt nicht mehr. Alle Kunden in Nordamerika können ihn nun nutzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, Media Markt & Saturn • Microsoft Week • Gaming-Monitore MSI, Acer & Co. bis zu -36% • Samsung SSDs intern/extern bis zu -60% • Tiefstpreise: Microsoft Xbox/PC-Controller 34,99€, LG OLED TV (2022) 65" 1.199€ [Werbung]
    •  /