Abo
  • Services:

CSS Tweaker lässt Stylesheets schrumpfen

Optimierungen an Rändern, Listen, Schriften und Hintergründen

Cascading Stylesheets (CSS) werden im Laufe der Zeit immer komplexer und die ein oder andere Optimierung übersieht der Webdesigner schon mal. Mit dem CSS Tweaker gibt es im Netz ein kleines Werkzeug, das dem Webdesigner die Arbeit des Optimierens von CSS-Dateien erleichtern kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Um den CSS Tweaker zu nutzen, kann der Webdesigner entweder die Stylesheet-Datei hochladen oder die zu optimierenden Regelsätze direkt in ein Feld kopieren, das jedoch noch nicht ganz fertig ist und leichte Anzeigeprobleme bei Opera hat. Das Tool ging bei einem kurzen Test recht vorsichtig vor. So fasst das Werkzeug einzelne Regeln nicht zusammen, die eigentlich zusammengefügt werden könnten.

Stellenmarkt
  1. rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, Mainz
  2. Landeshauptstadt München, München

Die Optimierung geht also die CSS-Regelsätze nur einzeln an und optimiert diese. Einzelne Deklarationen wie etwa "border-color:white; border-style:solid; border-width:0em;" werden von dem Werkzeug zu einer einzelnen Deklaration "border: 0 solid white" zusammengefasst. Auch die bei Nullwerten unnötige Einheitenangabe wird auf Wunsch entfernt. So aufgebaute Stylesheet-Regeln kann der CSS Tweaker leicht und effizient optimieren.

Bisher beschränkt sich die Optimierung jedoch auf Ränder, Listen, Hintergründe und Schriftarten, die sich auch einzeln selektieren lassen. Eine Optimierung etwa von Außen- und Innenabständen findet nicht statt. Neben der Optimierung der Syntax kann der CSS Tweaker auch Kommentare sowie Leerzeichen und Zeilenumbrüche beseitigen. Die so einzeiligen CSS-Dateien sind dann sehr viel kleiner, eine Bearbeitung dieser dürfte dafür aber schwerer fallen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. 6,37€
  3. 33,99€
  4. 31,99€

karru 27. Mär 2006

In 40 Byte bekomm ich aber mehr als 5 bzw. 6 Zeichen... Welchen Zeichensatz benutzt du? :-]

Unwesen 24. Mär 2006

Hast du fein gemacht! Dir ist aber schon klar, dass das ein Negativbeispiel von mir war...

Herrmann 23. Mär 2006

Du sollst ja auch nicht deine Entwicklungsversion durch solche Tools jagen. Erst wenn...

Keda 23. Mär 2006

Tjo so sieht es aus heutzutage ist nunmal Entwicklungszeit teurer als mehr...

joe_k 23. Mär 2006

Yepp, nettes Tool - und in meinem Editor bereits fest eingebaut! ;) *J*


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /