Abo
  • Services:

Pentium Extreme Edition 965 - Intels neues Flaggschiff

Dual-Core-Prozessor in 65-Nanometer-Technik mit 3,73 GHz

Mit dem Pentium Extreme Edition 965 schickt Intel eine überarbeitete Version seines High-End-Prozessors für Desktop-Systeme ins Rennen. Der in 65-Nanometer-Technik gefertigte Dual-Core-Prozessor basiert auf einem überarbeiteten Presler-Kern und arbeitet mit 3,73 GHz.

Artikel veröffentlicht am ,

Intels neuer Dual-Core-Prozessor wartet vor allem mit einer höheren Taktfrequenz auf, beide Kerne laufen mit bis zu 3,73 GHz, können dank des Stromsparmechanismus C1E aber auch langsamer. C1E reduziert sowohl die Taktfrequenz als auch die Spannung, wenn der Prozessor im Halt State ist. Bei den ersten Dual-Core-Chips gab es hier Probleme, die Intel mittlerweile beseitigt hat.

Stellenmarkt
  1. ABB AG, Lüdenscheid
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Der Chip arbeitet mit einem Front-Side-Bus von 1.066 MHz und bringt 4 MByte L2-Cache mit, jeweils 2 MByte pro Kern, denn anders als bei den neuen Core-Duo-Prozessoren greifen die beiden Kerne hier nicht auf einen gemeinsamen Cache zu. Im Unterschied zu den neuen Notebook-Chips wartet der Pentium Extreme Edition 965 aber mit Hyper-Threading auf und unterstützt EM64T. Auch mit dem Execute-Disable-Bit und Intels Virtualization Technology (VT) kann er umgehen.

Der Pentium Extreme Edition 965 bringt es auf stolze 367 Millionen Transistoren und hat eine "Thermal Design Power" von 130 Watt. Er soll ab 1. April 2006 für 999,- US-Dollar bei Abnahme von 1.000 Stück zu haben sein.

Die Kollegen von TecChannel und Computerbase haben den neuen Chip in einem Test unter die Lupe genommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 499€
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. 75,90€ + Versand

andreasm 25. Mär 2006

Nö das würde dennoch nicht ausreichen. Um einen Raum zu beheizen braucht man weitaus...

Oberst 23. Mär 2006

Der Geode nutzt den selben Sockel wie der Athlon (XP) (Sockel A/ 462). Wenn das Board...

andreasm 23. Mär 2006

weiß hierzu niemand etwas genaueres?

Biernot 23. Mär 2006

Also soweit ich weiß, sind die TDP-Angaben wie folgt: AMD: Max. Leistung, die der...


Folgen Sie uns
       


OLKB Planck - Test

Die Planck von OLKB ist eine ortholineare Tastatur mit nur 47 Tasten. Im Test stellen wir aber fest, dass wir trotzdem problemlos mit dem Gerät arbeiten können - nachdem wir uns in die Programmierung eingearbeitet haben.

OLKB Planck - Test Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  2. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren
  3. Autonomes Fahren Ubers Autos sind wieder im Einsatz - aber nicht autonom

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /